NEWS2021-07-06T15:19:13+02:00

News

Alle News

Die Schwarz-Weißen wollen ihre gute Serie weiter ausbauen

Der ETB Schwarz-Weiß Essen ist in der Oberliga Niederrhein seit fünf Spielen (3S/2U) ungeschlagen und hat im Jahr 2024 noch keine Partie verloren. Die Mannschaft von ETB-Coach Damian Apfeld will natürlich ihren Aufwärtstrend weiter fortsetzen und beim TSV Meerbusch – nach dem 3:0-Heimsieg gegen den SV Sonsbeck – am Sonntag den nächsten Dreier holen. Das Spiel wird um 15 Uhr auf dem Sportplatz Lank (Nierster Str. 90, 40668 Meerbusch) angepfiffen.

Der TSV Meerbusch ist zurzeit Tabellensechszehnter und hat nach 19 Spielen 17 Punkte auf der Habenseite. Zwölf Zähler davon holten die Meerbuscher in ihren acht Heimspielen, bei denen sie drei Siege und drei Unentschieden erreichten. Chefcoach der Gastgeber ist seit letzter Saison Kevin Kreuzberg. Der 32-Jährige löste den langjährigen TSV-Trainer und ehemaligen ETB-Coach Toni Molina im Sommer 2022 an der Seitenlinie ab. Das Hinspiel konnten die Schwarz-Weißen durch drei Treffer von ETB-Goalgetter Timur „Memo“ Kesim mit 3:1 für sich entscheiden.

ETB-Trainer Damian Apfeld sagt zum kommenden Auswärtsspiel: „Meerbusch ist sehr schwer einzuordnen. Auch ihr Rückrundenauftakt war ein Spiegelbild der Saison: Im ersten Spiel gewinnen sie souverän gegen den Tabellenführer Baumberg und in der zweiten Partie kassieren sie dann eine 2:5-Niederlage in Frintrop. Der Punkteschnitt vom TSV ist in den Heimspielen weitaus besser als in den Auswärtspartien. Wir spielen Sonntag aber in Meerbusch, und somit wird das für uns an dem Tag eine schwierige Aufgabe. Sie werden nach dem schlechten Ergebnis vom letzten Wochenende natürlich versuchen, im Spiel gegen uns Wiedergutmachung zu betreiben. Daher sollten wir in jeglicher Hinsicht gewarnt sein und versuchen, selbst gut ins Spiel zu finden und den Gegner möglichst weit weg von unserem Tor zu halten, weil Meerbusch viel Qualität in der Offensive besitzt. Wir dürfen nur wenige Standards gegen sie zulassen und müssen eine gute Zweikampfquote an den Tag legen. Das Spiel sollten wir möglichst weit in die gegnerische Hälfte verlagern. Wir wollen unseren ordentlichen Start zu einem guten Start machen, und dafür brauchen wir drei Punkte. Wir sind extrem motiviert und haben große Lust auf das Spiel.“

Verzichten müssen die Schwarz-Weißen in Meerbusch auf Niko Bosnjak und Christian Gojani, die beide verletzt ausfallen. Der Einsatz von ETB-Youngster Collin Weihmann ist fraglich.

(AS)

Präsentiert von unserem Trikot- und Hauptsponsor Gothaer Becker & Brencher und unseren Premium-Sponsoren Mallorca Dreamcatcher, Stadtwerke Essen AG, Auryn GmbH, Elpix AG, Wohnbau eg, Audi Zentrum Essen, Sparkasse Essen, Allbau GmbH, Helmut Reiter GmbH, MTW Brüggemann, Crealize GmbH, Wellnest, Syde Multiservice Holding GmbH, Bolte & Wollert GmbH, Derpart Gemar Reisebüro, MTM Ruhrzinn GmbH, Döbbe Bäckereien und Interliving Rehmann.

Februar 29th, 2024|

März-Termine unserer Oberligamannschaft

Die Termine für den März haben wir – zur besseren Planung für Euch – mal im Überblick zusammengestellt.

(AS)

Präsentiert von unserem Trikot- und Hauptsponsor Gothaer Becker & Brencher und unseren Premium-Sponsoren Mallorca Dreamcatcher, Stadtwerke Essen AG, Auryn GmbH, Elpix AG, Wohnbau eg, Audi Zentrum Essen, Sparkasse Essen, Allbau GmbH, Helmut Reiter GmbH, MTW Brüggemann, Crealize GmbH, Wellnest, Syde Multiservice Holding GmbH, Bolte & Wollert GmbH, Derpart Gemar Reisebüro, MTM Ruhrzinn GmbH, Döbbe Bäckereien und Interliving Rehmann.

 

Februar 28th, 2024|

Neue Sponsorenvorstellung aus der Reihe: 30 Minuten mit …

In losen Abständen möchten wir Euch unsere Unterstützer näher vorstellen. In der heutigen Folge stellen wir Euch die Döbbe Bäckereien GmbH & Co. KG vor.

Carsten Zimmermann im Gespräch mit Antonius Jr. Döbbe und Iris Raith (Marketing) von der Döbbe Bäckereien GmbH & Co. KG

Frage 1: Frau Raith und Herr Döbbe, seit wann sind Sie mit Ihrem Unternehmen Sponsor beim ETB Schwarz-Weiß Essen?

Iris Raith: Wir sind seit dem Beginn der Saison 2023/24 Sponsor beim ETB.

Frage 2: Und warum sind Sie gerade auch beim ETB Sponsor geworden?

Antonius Jr. Döbbe: Grundsätzlich sind wir als Familie dem Fußball immer schon sehr verbunden gewesen. Wir sponsern nicht nur den ETB Schwarz-Weiß, sondern auch einige anderen Vereine in Essen. Wir wollen die Essener Sportszene generell – vor allem aber auch den Fußballbereich – unterstützen.

Frage 3: Wie sind denn Ihre bisherigen Erfahrungen als Sponsor beim ETB?

Antonius Jr. Döbbe: Wir sind erst seit kurzem dabei. Und ich persönlich war länger nicht mehr bei einem Spiel von Schwarz-Weiß, muss ich zugeben. Aber ich kann es mir durchaus vorstellen, bald wieder bei Euch im Stadion zu sein. Das Sponsorennetzwerk haben wir bisher noch nicht genutzt. Aber grundsätzlich liegt der ETB mitten in unserem Vertriebsgebiet. Deswegen sehen wir auch die Strahlkraft des Vereins sowie die Reichweite mit den Zuschauern im Stadion und auch in den sozialen Medien. Wir denken, dass wir mit unserem Unternehmen und der Marke Döbbe bei euch gut vertreten sind und gut zueinander passen.

Frage 4: Gibt es denn noch etwas, was Sie sich als Sponsor von Seiten des Vereins wünschen?

Antonius Jr. Döbbe: Wir begrüßen gute Vereins- und Jugendarbeit und wenn dann noch sportlicher Erfolg hinzukommt, finden wir das großartig.

Frage 5: Könnten Sie bitte Ihr Unternehmen und sich als Person vorstellen?

Iris Raith und Antonius Jr. Döbbe: Unsere Produktion und Verwaltung liegen in Mülheim. Wir sehen uns jedoch als Essener Bäcker, da die meisten unserer Fachgeschäfte im Essener Stadtgebiet liegen und auch die Familie Döbbe sich als Essener sieht und fühlt. Döbbe ist mittlerweile in der dritten Generation. Das Unternehmen wurde 1966 von Hildegard und Anton Döbbe gegründet. In den 90iger Jahren traten ihre Söhne Antonius und Ralf Döbbe ins Familienunternehmen ein und jetzt sind auch Johannes und Antonius Jr. Döbbe – auch Toni genannt – ins Unternehmen eingestiegen. Döbbe als Bäckerei gibt es schon fast seit 60 Jahren und ist als Familienunternehmen eine Erfolgsgeschichte geworden. In der Umgebung sind wir auch ein großer Arbeitgeber, da wir ca. 600 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter beschäftigen. Uns ist sehr wichtig und darauf legen wir Wert, dass wir als Handwerksbäcker verstanden werden. Das Wissen unserer Bäcker, die guten Zutaten sowie unsere großartigen Mitarbeiter im Verkauf und in der Verwaltung sind der Grundstein unseres Erfolges. Neben unseren Fachgeschäften in Essen, haben wir auch noch Standorte in Mülheim, Duisburg, Gladbeck, Velbert, Moers, Wülfrath, Heiligenhaus und in Bochum.

Wie eben schon angesprochen, sind mein Bruder Johannes und ich die dritte Generation. Ziel ist es, das Unternehmen weiterhin so erfolgreich zu führen. Johannes und ich haben beide in verschiedenen Bäckereibetrieben gelernt. Zudem haben wir diverse berufliche Stationen hinter uns, die sich gegenseitig gut ergänzen.

Ich spiele selbst auch noch leidenschaftlich gerne Fußball. Die Fußballverbundenheit ist definitiv da und ein großes Thema bei uns in der Familie. Mein älterer Bruder Johannes hat leider letztes Jahr die Fußballschuhe an den Nagel gehangen. Aber mein jüngerer Bruder – der zwar nicht hier im Unternehmen ist – spielt auch noch bei uns im Verein. Zeitweise haben wir zu Dritt in einer Mannschaft gespielt.

Frage 6: Unsere Oberligamannschaft steht derzeit auf Platz acht in der Tabelle. Was sagen Sie zu dem bisherigen sportlichen Verlauf der Saison und wo sehen Sie unser Team am Saisonende?

Antonius Jr. Döbbe: Nach dem, was ich bisher mitbekommen habe, sehe ich die aktuelle Saison eher als eine Art Übergangssaison, da ja einige sehr gute Spieler zum Saisonende 2022/23 den Verein verlassen haben und wohl nicht 1:1 ersetzt werden konnten. Daher sollte das Ziel für die laufende Saison sein, sich am Ende unter den besten sechs Teams zu platzieren, und dann in der kommenden Saison wieder richtig anzugreifen.

Frage 7: Möchten Sie abschließend noch etwas sagen?

Antonius Jr. Döbbe: Mir ist bekannt, dass die Jugendmannschaften wegen der Platzproblematik schon länger nicht am Uhlenkrug spielen können, sondern ganz woanders spielen müssen und dass dies ein großes Problem darstellt, da natürlich das gesamte Vereinsleben darunter leidet. Daher freue ich mich besonders, dass im November 2023 endlich die Umbauarbeiten am Uhlenkrug angefangen haben, ein Kunstrasenplatz entsteht und dann die ganzen Jugendmannschaften wieder zurückkommen können, so dass dann auch wieder ein richtiges Vereinsleben mit allen Jugend- und Seniorenmannschaften stattfinden kann. Wenn alles an einem Standort wieder vereint ist, kann auch sicher die Jugendarbeit nochmals intensiviert werden. Ich kannte es so, dass früher der ETB „DER“ Verein war. Wir haben in der Jugend immer verloren gegen den ETB. Das war eigentlich immer vorher schon eine sichere Niederlage. Jugendarbeit wurde immer sehr großgeschrieben und wir hoffen, dass diese dann nach dem Umbau – an einem Standort mit guten Bedingungen – noch besser fortgeführt werden kann.

Wir bedanken uns herzlich für das Gespräch und Ihre Zeit!

Bildunterschrift: Antonius Jr. Döbbe (links), Carsten Zimmermann.

Präsentiert von Döbbe Bäckereien GmbH & Co. KG

Februar 27th, 2024|

Starke Leistung der Schwarz-Weißen sorgt für 3:0-Sieg

ETB Schwarz-Weiß Essen – SV Sonsbeck 3:0 (0:0)

Der ETB Schwarz-Weiß Essen holte nach zwei Unentschieden heute den ersten Sieg im Jahr 2024 in der Oberliga Niederrhein. Nach einer starken Leistung gewann das Team von ETB-Chefcoach Damian Apfeld mit 3:0 (0:0) gegen den guten SV Sonsbeck, der immerhin Tabellensechster ist. Die Mannschaft vom Uhlenkrug ist nun seit fünf Spielen ungeschlagen (3S/2U) und konnte sich durch den heutigen Erfolg auf Platz sieben verbessern. Am kommenden Sonntag spielen die „Schwatten“ auswärts und müssen zum TSV Meerbusch reisen.

Das regnerische Wetter der letzten Tage hatte für einen tiefen Rasen im Stadion Uhlenkrug – powered by Helmut Reiter GmbH – gesorgt. Beide Teams ließen sich davon aber nicht abschrecken und zeigten eine gute Leistung. In der ersten Halbzeit hatten beide Abwehrreihen das Geschehen weitestgehend im Griff und ließen kaum Torchancen zu. In der 9. Minute wurde es zum ersten Mal vor dem Gästegehäuse gefährlich: Mohamed Cissé hatte einen schönen Alleingang hingelegt, aber sein Flachschuss aus 18 Metern ging knapp am linken Pfosten vorbei. Zehn Minuten vor der Halbzeitpause hatten die ETB-Anhänger schon den Torschrei auf den Lippen, aber eine gute Direktabnahme von ETB-Goalgetter „Memo“ Kesim aus sechs Metern konnte SV-Keeper Jonas Holzum mit einem fantastischen Reflex noch entschärfen (35.).

Nach dem Seitenwechsel nahm die Partie deutlich an Fahrt auf und in der 50. Spielminute mussten die Schwarz-Weißen eine Schrecksekunde überstehen, als Niklas Binn im Fünfmeterraum der Gastgeber plötzlich an den Ball kam. Seinen Schuss aus kurzer Entfernung konnte der sichere ETB-Schlussmann Ryan Valentine aber gerade noch parieren. Kurz danach gingen die Essener dann aber mit 1:0 in Führung: Nach einem Konter spielte Samuel Addai den Ball zu „Mo“ Cissé, der aus elf Metern unhaltbar in die linke Ecke traf (53.). Neun Zeigerumdrehungen später versuchte es Samuel Addai selbst aus zehn Metern, fand aber in Jonas Holzum seinen Meister (62.). Der war dann aber in der 82. Minute machtlos, als der ETB auf 2:0 erhöhen konnte. Nach einer Flanke von Mehmet Dalyanoglu flog das runde Leder an Freund und Feind vorbei durch den Sonsbecker Strafraum zu „Memo“ Kesim. Der ETB-Goalgetter nahm das Geschenk dankend an und traf aus vier Metern in die Maschen. Keine 70 Sekunden waren wieder gespielt, als die Hausherren die Entscheidung zum 3:0 folgen ließen: Nach einem Konter konnten die Gäste den Ball nicht klären und „Mo“ Cissé traf mit einem Volleyschuss aus zehn Metern erneut in die linke Ecke (83.). Danach gab es „Oh wie ist das schön“-Gesänge seitens der ETB-Fans, die man schon lange nicht mehr am ehrwürdigen Uhlenkrug vernehmen durfte.

Trainerstimmen:

Heinrich Losing (SV Sonsbeck): „Es war ein sehr intensives Spiel, so wie wir es auch erwartet hatten. Der Platz war heute schon grenzwertig, denn man hatte nur einen sehr schweren Stand auf dem Rasen. Beide Mannschaften haben aber sehr viel investiert. Es war klar, dass beide Teams viel auf die zweiten Bälle gehen würden. Der ETB hatte in der ersten Halbzeit etwas mehr vom Spiel und auch mehr Ballbesitz, aber es gab wenig Möglichkeiten auf beiden Seiten. Im zweiten Durchgang fing es etwas wild an. Es gab dann auf beiden Seiten viele Torchancen. Wir hätten direkt nach der Pause in Führung gehen können, schießen aber nur den Torwart an. In so einem Spiel ist es enorm wichtig in Führung zu gehen. Die Mannschaft, die vorne liegt, hat auf diesem Platz dann Riesenvorteile. Wir wollten gerade offensiver werden und auswechseln, als wir das zweite Tor bekommen haben. Das darf so natürlich nicht passieren. Das müssen wir besser verteidigen. Ich kann den Jungs aber keinen Vorwurf machen, denn sie haben alles investiert. Uns fehlte heute auch etwas das Spielglück.“

Damian Apfeld (ETB SW Essen): „Es fing heute unglücklich für uns an, da sich Niko Bosnjak beim Aufwärmen verletzt hat. Wir haben dann aber eine gute erste Halbzeit gespielt. Auf diesem schwierigen Platz hatten wir eine sehr gute Spielanlage. Aber auch Sonsbeck hat eine starke erste Halbzeit gespielt. Man hat gesehen, warum sie schon 29 Punkte auf dem Konto haben. Ihre Qualität konnte man deutlich sehen. Die erste Halbzeit war sehr offen und es gab unglaublich viele Eckbälle auf beiden Seiten. In der zweiten Halbzeit war es in den ersten zehn Minuten vogelwild. Das erste Tor durch Mo Cissé hat uns dann aber sehr gut getan. Das 2:0 hat dann Sonsbeck den Stecker gezogen. Danach waren wir dominant und konnten den Ball laufen lassen. Das Ergebnis ist meiner Meinung nach am Ende etwas zu deutlich. Aber wir nehmen das natürlich gerne mit. Nach zwei Unentschieden haben wir heute einen „zu Null-Sieg“ geholt. Das ist hervorragend. Wir haben jetzt einen ordentlichen Start hingelegt und müssen nächste Woche mit einem Dreier nachlegen. Der heutige Sieg wird uns viel Stabilität verleihen. Es war eine sehr reife Leistung und ich muss meiner Mannschaft ein großes Kompliment machen.“

ETB SW Essen: Valentine – Dalyanoglu, Lach, Corovic (72. Shavershyan), Leinweber – Gusic, Lucas (86. Sahin) – Cissé (85. Weihmann), Zimmerling (86. Matten), Addai – Kesim

SV Sonsbeck: Holzum – Meier, Elspaß, Schoofs, Leurs – Baek (84. Lu), Terfloth (66. Martens), Pütz (84. Cain), Maas (66. Vrebac) – Geisler, Binn (66. Massold)

Schiedsrichter: Emircan Kandemir

Tore: 1:0 Cissé (53.), 2:0 Kesim (82.), 3:0 Cissé (83.)

Zuschauer: 248

Gelb-Rote Karten:

Rote Karten:

Besondere Vorkommnisse:

Fotos: Frank Siebers (herzlichen Dank!)

(AS)

Präsentiert von unserem Trikot- und Hauptsponsor Gothaer Becker & Brencher und unseren Premium-Sponsoren Mallorca Dreamcatcher, Stadtwerke Essen AG, Auryn GmbH, Elpix AG, Wohnbau eg, Audi Zentrum Essen, Sparkasse Essen, Allbau GmbH, Helmut Reiter GmbH, MTW Brüggemann, Crealize GmbH, Wellnest, Syde Multiservice Holding GmbH, Bolte & Wollert GmbH, Derpart Gemar Reisebüro, MTM Ruhrzinn GmbH, Döbbe Bäckereien und Interliving Rehmann.

Februar 25th, 2024|

Volle Kraft voraus für den ersten Sieg im Jahr 2024

Heute hoffen wir alle auf einen Heimsieg. Mit Eurer zahlreichen und lautstarken Unterstützung wird „Unser ETB“ bestimmt gewinnen.

Herzlichen Dank für Euren Support! 

(AS)

Präsentiert von unserem Trikot- und Hauptsponsor Gothaer Becker & Brencher und unseren Premium-Sponsoren Mallorca Dreamcatcher, Stadtwerke Essen AG, Auryn GmbH, Elpix AG, Wohnbau eg, Audi Zentrum Essen, Sparkasse Essen, Allbau GmbH, Helmut Reiter GmbH, MTW Brüggemann, Crealize GmbH, Wellnest, Syde Multiservice Holding GmbH, Bolte & Wollert GmbH, Derpart Gemar Reisebüro, MTM Ruhrzinn GmbH, Döbbe Bäckereien und Interliving Rehmann.

Februar 25th, 2024|

Der ETB will Sonntag unbedingt einen Heimsieg landen

In den beiden Meisterschaftsspielen des Jahres 2024 ist der ETB Schwarz-Weiß Essen zwar noch ungeschlagen, konnte mit zwei Unentschieden allerdings auch noch keinen Dreier für sich verbuchen. Das will die Mannschaft von ETB-Coach Damian Apfeld, der unter der Woche seinen Vertrag am Uhlenkrug bis Sommer 2025 verlängerte, aber am Sonntag unbedingt ändern. Die Schwarz-Weißen empfangen dann den SV Sonsbeck zum Heimspiel. Der „Gothaer Becker & Brencher-Talk“ mit ETB-Pressesprecher Axel Schulten und seinen Gästen Sascha Sebregondi (Sponsor) und Jürgen Wiese (ETB-Wirtschaftsbeirat) startet um 14.40 Uhr. Die Partie der Oberliga Niederrhein wird um 15 Uhr im Stadion Uhlenkrug – powered by Helmut Reiter GmbH – angepfiffen.

In dieser Saison läuft es richtig gut beim SV Sonsbeck, denn in 18 Meisterschaftsspielen konnte das Team bereits 29 Punkte sammeln und liegt damit auf dem sechsten Tabellenplatz. Auswärts holte der SV immerhin schon drei Siege und ein Unentschieden in acht Partien. Trainiert wird die Mannschaft vom Niederrhein seit 2019 von Heinrich Losing, der sich am Uhlenkrug weiterhin großer Beliebtheit erfreut: Von 2008 bis 2011 spielte er als Abwehrchef für den ETB in der NRW-Liga und führte sein Team 2010 als Kapitän in die erste Hauptrunde des DFB-Pokals. Die „Schwatten“ gewannen damals sensationell mit 2:1 gegen RWE den Niederrheinpokal vor mehr als 10.000 Zuschauern an der Hafenstraße.

ETB-Trainer Damian Apfeld sagt zur kommenden Aufgabe: „Sonsbeck spielt eine richtig, richtig gute Saison und ist letzte Woche auch mit einem Sieg gegen Frintrop ins neue Jahr gestartet. Mit diesem Erfolg haben sie sich auch tabellarisch sehr gut positioniert. Es ist eine sehr kampfstarke Mannschaft. Sie arbeiten als Team sehr gut in beide Richtungen, mit und gegen den Ball, was für den Gegner immer eine sehr große Herausforderung darstellt. Für uns geht es im zweiten Heimspiel des Jahres darum, den ersten Sieg am Uhlenkrug zu holen, um damit auch einen guten Start in die Rückrunde hinzulegen. Wir sollten das Beste aus den letzten beiden Partien, von den spielerischen Lösungen und auch Grundtugenden, einfach mit in dieses Spiel nehmen. Wir müssen am Sonntag einen sehr guten Tag erwischen, um die drei Punkte am Uhlenkrug zu behalten.“

Im Lazarett der Schwarz-Weißen befindet sich nur noch Christian Gojani.

(AS)

Präsentiert von unserem Trikot- und Hauptsponsor Gothaer Becker & Brencher und unseren Premium-Sponsoren Mallorca Dreamcatcher, Stadtwerke Essen AG, Auryn GmbH, Elpix AG, Wohnbau eg, Audi Zentrum Essen, Sparkasse Essen, Allbau GmbH, Helmut Reiter GmbH, MTW Brüggemann, Crealize GmbH, Wellnest, Syde Multiservice Holding GmbH, Bolte & Wollert GmbH, Derpart Gemar Reisebüro, MTM Ruhrzinn GmbH, Döbbe Bäckereien und Interliving Rehmann.

Februar 22nd, 2024|

Ulf Ripke hört beim ETB im Sommer auf

Nach dieser Spielzeit werden sich die Wege vom ETB Schwarz-Weiß Essen und Ulf Ripke trennen. Der 47-jährige Co-Trainer der Schwarz-Weißen kam im Sommer 2022 zusammen mit Coach Damian Apfeld zum Uhlenkrug und arbeitete seitdem erfolgreich beim DFB-Pokalsieger von 1959. Nach reiflicher Überlegung sucht der Inhaber der Trainer-A-Lizenz – dessen Söhne beim ETB in der Jugendabteilung spielen – zur kommenden Saison eine neue sportliche Herausforderung. Vor seinem Engagement bei den „Schwatten“ war Ulf Ripke unter anderem Chefcoach bei der SG Schönebeck, Blau-Weiß Mintard und SV Burgaltendorf.

„Mein Vertrag endet am 30. Juni, und ich habe mir viele Gedanken gemacht, wie es im Sommer weitergehen soll. In mir ist dann die Entscheidung gereift, eine Veränderung anzustreben und etwas anderes machen zu wollen. Ich bin da sehr flexibel und breit gefächert. Wenn das Richtige kommt, wäre ich im Sommer dazu bereit, eine neue Aufgabe zu übernehmen. Das kann direkt auf dem Platz als Coach oder Co-Trainer sein, aber ich kann mir auch eine Rolle als Sportlicher Leiter mittlerweile gut vorstellen. Ich finde das Scouting sehr spannend und eine Tätigkeit in diesem Bereich wäre für mich ebenfalls denkbar. Es muss einfach vom Gesamtkonzept her passen. Falls nicht das Richtige dabei ist, würde ich auch mal eine Pause einlegen. Die neue Herausforderung müsste mich schon reizen“, sagt Ulf Ripke zu seiner Entscheidung.

Über den ETB Schwarz-Weiß fügt er folgendes hinzu: „Der ETB ist mein Heimatverein. Ich habe früher sechs Jahre dort in der Jugendabteilung gespielt und nun spielen meine Kinder dort. Deshalb werde ich dem ETB im Jugendbereich als Vater auch erhalten bleiben. Es ist nach wie vor eine große Verbundenheit zu den Schwarz-Weißen da und darum wünsche ich dem ETB in jeglicher Form nur das Beste. Ich bin weiterhin maximal motiviert und möchte in dieser Saison noch den größtmöglichen Erfolg mit allen Beteiligten am Uhlenkrug erreichen. Ab dem Sommer würde ich mich dann aber auf eine neue Aufgabe freuen.“

Wir danken Ulf schon jetzt für seine gute geleistete Arbeit. Er wird uns ab dem Sommer sehr fehlen, aber wir würden uns riesig für ihn freuen, wenn er eine neue interessante Herausforderung für sich findet! 🍀🍀🍀

(AS)

Präsentiert von unserem Trikot- und Hauptsponsor Gothaer Becker & Brencher und unseren Premium-Sponsoren Mallorca Dreamcatcher, Stadtwerke Essen AG, Auryn GmbH, Elpix AG, Wohnbau eg, Audi Zentrum Essen, Sparkasse Essen, Allbau GmbH, Helmut Reiter GmbH, MTW Brüggemann, Crealize GmbH, Wellnest, Syde Multiservice Holding GmbH, Bolte & Wollert GmbH, Derpart Gemar Reisebüro, MTM Ruhrzinn GmbH, Döbbe Bäckereien und Interliving Rehmann.

Februar 22nd, 2024|

Klasse News! – Damian Apfeld bleibt Trainer der Schwarz-Weißen

Der ETB Schwarz-Weiß Essen freut sich sehr, dass er den gemeinsam eingeschlagenen Weg in der Oberliga Niederrhein weiterhin mit Coach Damian Apfeld bestreiten wird. Der 37-jährige Familienvater kam im Sommer 2022 zum ETB und wird damit in der neuen Spielzeit in seine dritte Saison als Cheftrainer am Uhlenkrug gehen. Im letzten Jahr erreichte er mit seinem Team den fünften Tabellenplatz, was die beste ETB-Platzierung seit zwölf Jahren bedeutete. Momentan ist die Uhlenkrug-Elf Achter, hat aber durchaus Chancen, sich in der Tabelle noch deutlich weiter nach oben zu orientieren.

Damian Apfeld zu seiner Vertragsverlängerung am Uhlenkrug: „Ich freue mich über das Vertrauen der Verantwortlichen, das in mich gesetzt wird. Wir alle beim ETB sind hochmotiviert, den Verein in allen Bereichen weiterzuentwickeln. Die neue Infrastruktur, die gerade am Uhlenkrug entsteht, wird unserem Verein einen weiteren Schub verleihen. Das wird uns speziell in den Wintermonaten dann bessere Möglichkeiten geben. Das sind Faktoren, die mir meine Entscheidung leicht gemacht haben. Ich werde meine Arbeit beim ETB weiterhin mit maximaler Leidenschaft und Erfolgshunger fortsetzen.“

„Ich freue mich, dass die Verlängerung mit Damian geklappt hat. Kontinuität ist ganz wichtig für unseren Club. Insbesondere mit einem Trainer, der sich auch mit dem Verein ETB Schwarz-Weiß Essen sehr identifiziert und gute Arbeit leistet. Er trägt die Ziele, die wir hier verfolgen, durchaus auch mit. Deshalb kam es sehr schnell zu einer Einigung. Es war bisher eine sehr gute und vertrauensvolle Zusammenarbeit mit Damian. Wir sind sehr zufrieden, dass er bei uns bleibt und wir ihn als Trainer behalten können. Wir wollen mit ihm zusammen in die Zukunft gehen“, freut sich Karl Weiß, der erste Vorsitzende der Schwarz-Weißen, über den weiteren Verbleib von Damian Apfeld als Chefcoach beim ETB.

Wir freuen uns riesig, dass Damian mindestens ein weiteres Jahr der ETB-Familie treu bleibt, und wünschen ihm weiterhin viel Spaß, Glück und Erfolg bei uns „Schwatten“! 🖤🤍🍀

(AS)

Bildunterschrift: Karl Weiß (links), Damian Apfeld.

Präsentiert von unserem Trikot- und Hauptsponsor Gothaer Becker & Brencher und unseren Premium-Sponsoren Mallorca Dreamcatcher, Stadtwerke Essen AG, Auryn GmbH, Elpix AG, Wohnbau eg, Audi Zentrum Essen, Sparkasse Essen, Allbau GmbH, Helmut Reiter GmbH, MTW Brüggemann, Crealize GmbH, Wellnest, Syde Multiservice Holding GmbH, Bolte & Wollert GmbH, Derpart Gemar Reisebüro, MTM Ruhrzinn GmbH, Döbbe Bäckereien und Interliving Rehmann.

Februar 21st, 2024|

Elfmeter in der letzten Minute kostet ETB den Sieg

SC Union Nettetal – ETB Schwarz-Weiß Essen 2:2 (0:0)

Auch im zweiten Meisterschaftsspiel des Jahres 2024 musste sich der ETB Schwarz-Weiß Essen mit einem Unentschieden begnügen. Nach einer starken Leistung und zweifacher Führung reichte es für das Team von ETB-Coach Damian Apfeld nur zu einem 2:2 (0:0) beim SC Union Nettetal. Die Schwarz-Weißen bleiben dadurch weiterhin auf dem achten Tabellenplatz in der Oberliga Niederrhein. Nächste Woche geht es für das Team vom Uhlenkrug mit einem Heimspiel gegen den SV Sonsbeck weiter.

Die Essener legten los wie die Feuerwehr und wären in der 5. Spielminute fast mit 1:0 in Führung gegangen. Nach einem Eckball von Nico Lucas war Almedin Gusic zur Stelle, aber sein Kopfball aus sechs Metern flog knapp über die Querlatte. Die nächste Großchance für die Gäste gab es nur fünf Zeigerumdrehungen später: Nach einem Konter passte Guiliano Zimmerling den Ball zu ETB-Goalgetter „Memo“ Kesim, der aber aus zwölf Metern links am Tor vorbeischoss (10.). Nach einer knappen halben Stunde hatte dann Union Nettetal seine erste gute Möglichkeit. Leon Falter scheiterte aber aus spitzem Winkel an ETB-Keeper Ryan Valentine (29.). In der 36. Minute hatte dann Essens Mohamed Cissé nach einem Konter eine Riesenchance, als er in den Union-Strafraum ziehen konnte. Er traf aber den Ball nicht richtig und sein Schuss aus elf Metern ging links vorbei.

Nach dem Seitenwechsel waren die Schwarz-Weißen sofort hellwach und konnten bereits nach 50 Sekunden das 1:0 erzielen: Memo Kesim hatte den Ball klasse mit dem Kopf auf Samuel Addai abgelegt und der traf dann mit einer schönen Direktabnahme aus acht Metern unhaltbar in die linke Ecke (46.). Die Freude über die Führung hielt aber nur acht Minuten, denn dann konnten die Gastgeber bereits zum 1:1 ausgleichen. Nach einem Konter stand Leon Falter goldrichtig am langen Pfosten und konnte das runde Leder aus kurzer Entfernung über die Torlinie nicken (54.). Der ETB ließ sich davon aber nicht beirren und schlug in der 67. Spielminute zurück. Winterneuzugang Nico Lucas hatte aus 24 Minuten einfach mal abgezogen und sein sehenswerter Klasseschuss schlug zur 2:1-Führung in der rechten Ecke ein. Die Führung der „Schwatten“ hielt aber nur bis zur 90. Minute, als Schiedsrichter Can Güzel den Nettetalern – nach einer unübersichtlichen Situation im ETB-Sechszehner – einen Elfmeter zusprach. Der eingewechselte Ilyas Vöpel trat an und traf zum 2:2 in die linke Ecke. Ryan Valentine hatte zwar die Ecke richtig geahnt, aber gegen den platzierten Schuss nicht den Hauch einer Chance.

Trainerstimme:

Damian Apfeld (ETB SW Essen): „Wir haben eine gute erste Halbzeit gespielt, wo wir uns vier sehr gute Torchancen erarbeitet haben. Bereits nach vier Minuten hätten wir durch Almedin Gusic in Führung gehen können. Wenn du dir auswärts vier Großchancen in einer Halbzeit erspielst, kann man erst einmal zufrieden sein. Wir sind dann sehr gut in die zweite Halbzeit gestartet und erzielen direkt in der 46. Minute das 1:0. Beim 1:1-Ausgleich war mir das ein stückweit zu billig, wie wir das hinten verteidigen. Wir gehen dann sogar noch durch ein tolles Tor von Nico Lucas mit 2:1 in Führung. Wenn du dann an einem Freitagabend bei einem Auswärtsspiel in Nettetal in der 90. Spielminute einen Elfmeter gegen dich bekommst, ist das schon bitter. Für uns waren das heute zwei verlorene Punkte. Ein Punkt ist definitiv zu wenig. Wir hatten uns schon mehr erhofft und hätten heute auch den Dreier hier verdient gehabt. Somit fahren wir mit nur einem Punkt bedröppelt nach Hause. Die Punkteausbeute ist einfach zu niedrig. Wir müssen nun nächste Woche im Heimspiel gegen Sonsbeck auf jeden Fall einen Sieg einfahren.“

Union Nettetal: Kaltak – Coenen (87. G. Wolters), Götte, Schellhammer, Pöhler – Lekaj (72. Vöpel), Winkens, Zitzen, Falter (90. +4 F. Wolters), Istrefi – Alaisame (79. Popovic)

ETB SW Essen: Valentine – Dalyanoglu (74. Corovic), Gusic, Leinweber, Weihmann – Matten, Lucas – Addai (83. Usein), Zimmerling, Cissé (79. Bosnjak) – Kesim (90. +1 Williams)

Schiedsrichter: Can Güzel

Tore: 0:1 Addai (46.), 1:1 Falter (54.), 1:2 Lucas (67.), 2:2 Vöpel (90. / Foulelfmeter)

Zuschauer: 200

Gelb-Rote Karten:

Rote Karten:

Besondere Vorkommnisse:

(AS)

Präsentiert von unserem Trikot- und Hauptsponsor Gothaer Becker & Brencher und unseren Premium-Sponsoren Mallorca Dreamcatcher, Stadtwerke Essen AG, Auryn GmbH, Elpix AG, Wohnbau eg, Audi Zentrum Essen, Sparkasse Essen, Allbau GmbH, Helmut Reiter GmbH, MTW Brüggemann, Crealize GmbH, Wellnest, Syde Multiservice Holding GmbH, Bolte & Wollert GmbH, Derpart Gemar Reisebüro, MTM Ruhrzinn GmbH, Döbbe Bäckereien und Interliving Rehmann.

 

Februar 16th, 2024|

Die erste Auswärtsfahrt im Jahr 2024 steht auf dem Programm

Heute hoffen wir alle auf einen Dreier in Nettetal. Es wäre klasse, wenn Ihr uns dort zahlreich und lautstark unterstützt.

Herzlichen Dank für Euren Support!

(AS)

Präsentiert von unserem Trikot- und Hauptsponsor Gothaer Becker & Brencher und unseren Premium-Sponsoren Mallorca Dreamcatcher, Stadtwerke Essen AG, Auryn GmbH, Elpix AG, Wohnbau eg, Audi Zentrum Essen, Sparkasse Essen, Allbau GmbH, Helmut Reiter GmbH, MTW Brüggemann, Crealize GmbH, Wellnest, Syde Multiservice Holding GmbH, Bolte & Wollert GmbH, Derpart Gemar Reisebüro, MTM Ruhrzinn GmbH, Döbbe Bäckereien und Interliving Rehmann.

Februar 16th, 2024|
Nach oben