1. MANNSCHAFT2021-07-06T17:00:58+02:00

1. Mannschaft

Aktuelle Spielberichte, Ergebnisse und mehr

Das ETB-Spiel in Baumberg fällt am Sonntag aus

Die für Sonntag angesetzte Oberligapartie zwischen Sportfreunde Baumberg und dem ETB Schwarz-Weiß Essen muss leider abgesagt werden. Bereits am letzten Wochenende fiel das Meisterschaftsspiel der Sportfreunde bei der Spvgg. Sterkrade-Nord coronabedingt aus. Ein Nachholtermin wird noch bekannt gegeben.

Der ETB hofft, dass alle Betroffenen möglichst schnell wieder gesund werden!

Für die Schwarz-Weißen geht es nun am kommenden Mittwoch (22.09.) im Niederrheinpokal weiter. Die Mannschaft von ETB-Coach Suat Tokat ist dann beim Landesligisten SV Hönnepel-Niedermörmter zu Gast.

(AS)

Präsentiert von Promostore GmbH

Präsentiert von Stadtwerke Essen

Präsentiert von Gothaer Becker & Brencher

September 16th, 2021|

Klasse, die Schwarz-Weißen gewinnen das dritte Spiel in Folge!

ETB Schwarz-Weiß Essen – SC Düsseldorf-West 5:1 (1:1)

Nach vier Spieltagen und neun Punkten auf der Habenseite kann man von einem gelungenen Saisonstart beim ETB Schwarz-Weiß sprechen. Beim heutigen Spiel gegen den SC Düsseldorf-West konnte der ETB wieder einen Dreier verbuchen und siegte mit 5:1 (1:1) am heimischen Uhlenkrug gegen die Gäste aus der Landeshauptstadt. Nach dem ersten Spieltag lag die Mannschaft von ETB-Coach Suat Tokat noch auf dem letzten Tabellenplatz in der Oberliga Niederrhein. Nach drei erfolgreichen Partien in Serie konnte man sich aber mittlerweile auf den fünften Tabellenplatz vorarbeiten.

295 Zuschauer hatten sich bei bestem Fußballwetter zum heutigen Heimspiel eingefunden und sie mussten ihr Kommen nicht bereuen. In der 7. Spielminute gab es die erste gute Gelegenheit für die Gastgeber, aber ein Schuss von Mehmet Dalyanoglu aus 20 Metern in die linke Ecke wurde von SC-Keeper Bernhard Kemper gut pariert. Neun Minuten später durften dann die ETB-Fans zum ersten Mal jubeln. Nach einem Abwehrfehler konnte Mohamed Cissé seitlich aufs Düsseldorfer Tor zulaufen. In der Mitte sah er dann den besser postierten Neuzugang Yassin Merzagua, der den Ball aus kurzer Entfernung nur noch zum 1:0 über die Linie drücken musste und in seinem ersten Heimspiel damit direkt einen Treffer erzielen konnte (16.). In der 23. Minute mussten die Schwarz-Weißen dann aber schon den 1:1-Ausgleich schlucken. Nachdem Essens Abwehrspieler Baris Atas ins Straucheln geraten war, hatte Gästestürmer Marco Lüttgen freie Bahn. Der Ex-ETB-Angreifer traf dann mit einem guten Schuss unhaltbar in die rechte Torecke. Beim 1:1 blieb es dann auch bis zur Halbzeitpause.

Nach dem Seitenwechsel brauchten die Hausherren eine knappe Viertelstunde, um wieder richtig ins Spiel zu kommen. Das taten sie dann aber gewaltig. In der 60. Spielminute holte SC-Spieler Ryota Nakaoka ETB-Außenverteidiger Mehmet Dalyanoglu im eigenen Sechszehner von den Beinen und es gab einen Elfmeter für die Schwarz-Weißen. Diese Chance ließ sich „Mo“ Cissé nicht entgehen und traf mit einem Flachschuss zur 2:1-Führung in die linke Ecke. Sieben Zeigerumdrehungen später waren die Gäste nur noch zu zehnt, als Jan Corsten nach einer Beleidigung die Rote Karte sah (67.). Die Essener hatten nun mehr Platz und nutzten diesen auch sehr gut aus. In der 77. Minute konnten sie auf 3:1 erhöhen, als Marcelo Romano alleine aufs Tor zulief, den Torhüter überlupfte und dann das runde Leder aus kurzer Entfernung in die Maschen drosch. Nur sechs Minuten später stand es bereits 4:1 für den ETB, als der eingewechselte Emre Kilav aus kurzer Entfernung – nach klasse Vorarbeit vom ebenfalls eingewechselten Clinton Williams – vollenden konnte (83.). Dieser Treffer schien Emre Kilay richtig zu beflügeln denn kurz vor Schluss war er wieder zur Stelle und erzielte den 5:1-Endstand. Nach Vorlage von Marcelo Romano knallte er den Ball mit einem Volleyschuss aus drei Metern unter die Latte (89.).

Trainerstimmen:

Marcel Bastians (SC Düsseldorf-West): „Ich kann meiner Mannschaft keinen Vorwurf machen. Insgesamt gesehen waren wir heute sehr gut im Spiel. In der ersten Halbzeit war uns klar, dass der ETB mehr Ballbesitz haben würde. Bei unseren Umschaltaktionen waren wir immer wieder gefährlich. Mit etwas Glück hätten wir dann auch mal ein Tor erzielen können. Insgesamt ist das Spiel für uns sehr bitter verlaufen. Wir mussten Nozomu Nonaka und unseren Keeper Bernhard Kemper verletzungsbedingt früh auswechseln. Wir haben uns nach dem 0:1 aber gut gefangen und uns das 1:1 erarbeitet. Wir wollten in der zweiten Halbzeit so weitermachen und wir waren nach der Pause auch wieder richtig gut in der Partie. Dann gab es zwei Entscheidungen, die ich nicht richtig nachvollziehen kann. Der Elfmeter war wohl ein normaler Zweikampf und mein Spieler hat mir mitgeteilt, dass er vor der Roten Karte nichts gesagt hat. Es ist ärgerlich, dass das Spiel durch diese zwei Aktionen kaputtgemacht wurde. Ich hätte gerne weiterhin ein Spiel mit Elf gegen Elf gesehen.“

Suat Tokat (ETB SW Essen): „Wir haben gut begonnen und hatten sehr viel Ballbesitz. Der Gegner stand sehr tief und wir wurden dann zu schnell ungeduldig, was dazu führte, dass wir unsauber in unseren Aktionen wurden. Durch einen Stellungsfehler konnten wir dann das 1:0 machen. Wir haben heute mit längeren Bällen agiert, weil wir wussten, dass der Gegner hinten etwas anfällig ist, obwohl das sonst gar nicht unsere Spielweise ist. Nach dem Tor haben wir einen Gang rausgenommen und SC West war nach seinen Umschaltaktionen immer gefährlich. In der Halbzeitpause bin ich in der Kabine etwas lauter geworden, weil mir einige Dinge nicht gepasst haben. Der Elfmeter und die Rote Karte haben uns dann natürlich sehr in die Karten gespielt. Dadurch entstanden Räume und dann sind wir vorne mit unseren kreativen Spielern sehr stark. Wir haben das dann gut ausgenutzt und konnten insgesamt fünf Treffer erzielen.“

ETB SW Essen: Jaschin – Nguanguata, Atas, Maßmann, Dalyanoglu (86. Togbedji) – Mumcu (61. Kilav), Reichardt, Akhal (90. Voß), Cissé (80. Williams) – Romano (90. Walter), Merzagua

SC Düsseldorf-West: Kemper (21. Pyka) – Schreuers, Weiler, Corsten, Sitter – Nonaka (15. Nakaoka / 77. Vukoje)), Wagner, Zieba, Gergery (88. Serdar) – Senic, Lüttgen (84. Baneshi)

Schiedsrichter: Dustin Sperling

Tore: 1:0 Merzagua (16.), 1:1 Lüttgen (23.), 2:1 Cissé (60. / Foulelfmeter). 3:1 Romano (77.), 4:1 Kilav (83.), 5:1 Kilav (89.)

Zuschauer: 295

Gelb-Rote Karten:

Rote Karten: Corsten (67. / Beleidigung)

Besondere Vorkommnisse:

Fotos: Frank Siebers (herzlichen Dank!)

(AS)

Präsentiert von Promostore GmbH

Präsentiert von Stadtwerke Essen

Präsentiert von Gothaer Becker & Brencher

September 12th, 2021|

ETB vertieft Kooperation mit Rot-Weiss / RWE-Dauerkarteninhaber profitieren

Die Zusammenarbeit mit dem ETB-Kooperationspartner Rot-Weiss Essen verbessert sich ständig und wird immer mehr vertieft.

Nun können auch die RWE-Fans davon profitieren: Bei allen ETB-Oberligaheimspielen in dieser Saison erhalten RWE-Dauerkarteninhaber gegen Vorlage Ihrer Karte ermäßigten Eintritt (Stehplatz 5,- Euro, Sitztribüne 8,- Euro) am Uhlenkrug!

Wir freuen uns auf unsere rot-weissen Freunde und Gäste!

(AS)

Präsentiert von Promostore GmbH

Präsentiert von Stadtwerke Essen

Präsentiert von Gothaer Becker & Brencher

September 10th, 2021|

Die ETB-Fans sollen wieder einen Heimsieg sehen

Der ETB Schwarz-Weiß Essen musste am ersten Spieltag in der Oberliga Niederrhein eine Auswärtsniederlage hinnehmen, aber in den beiden anschließenden Partien konnte das Team von ETB-Coach Suat Tokat zwei wichtige Siege landen. Am Sonntag treffen die Schwarz-Weißen am Uhlenkrug auf den SC Düsseldorf-West und möchten sich mit einem erneuten Dreier weiter in der Tabelle nach vorne schieben. Die Zusammenarbeit mit dem ETB-Kooperationspartner Rot-Weiss Essen verbessert sich ständig und nun können auch die RWE-Fans davon profitieren: Bei allen ETB-Oberligaheimspielen in dieser Saison erhalten RWE-Dauerkarteninhaber gegen Vorlage Ihrer Karte ermäßigten Eintritt (Stehplatz 5,- Euro, Sitztribüne 8,- Euro)! Der Promostore-Talk mit Pressesprecher Axel Schulten und seinen Gästen Tobias Gottwald (2. Vorsitzender) und Bünyamin Sahin (ETB-Spieler) beginnt um 14.40 Uhr. Die Partie wird um 15 Uhr angepfiffen.

Zu der Partie am Sonntag haben wieder alle ETB-Jugendspieler und ihre Eltern freien Eintritt. Wir freuen uns auf Euren Besuch!

Der SC Düsseldorf-West ist bisher mit einem Punkt aus drei Spielen in die noch frische Saison gestartet. An der Seitenlinie der Düsseldorfer steht Marcel Bastians, der seit Sommer 2019 für die Mannschaft verantwortlich ist. Vorher war der 39-jährige Coach für seinen Heimatclub VfB Hilden – für den er viele Jahr als Spieler in der Oberliga aufgelaufen ist – als Trainer tätig. In seiner ersten Saison bei den linksrheinischen Düsseldorfern konnte er mit seinem Team den sofortigen Wiederaufstieg aus der Landesliga in die Oberliga Niederrhein feiern. In den bisher acht ausgetragenen Meisterschaftsspielen zwischen dem ETB Schwarz-Weiß und dem SC Düsseldorf-West in der Oberliga Niederrhein, gab es noch nie ein Unentschieden zwischen beiden Clubs. Fünf Mal verließen die Schwarz-Weißen den Platz als Sieger. In den anderen drei Begegnungen durften die Düsseldorfer nach 90 Minuten jubeln.

ETB-Trainer Suat Tokat zum kommenden Heimspiel: „SC Düsseldorf-West ist schwer einzuschätzen. Sie haben am Wochenende Unentschieden gespielt, und ich denke, dass es ein sehr hitziges Spiel werden wird. Wir haben in Nettetal ein Riesenspiel gemacht und in Unterzahl gewonnen. Diese positive Energie und Dynamik müssen wir mitnehmen und auf den nächsten Dreier spielen. Wir müssen konzentriert bleiben und die guten Phasen im Spiel über einen längeren Zeitraum halten. Wenn wir einen guten Tag haben und alles abrufen, wird es extrem schwer gegen uns.“

Ein dickes Fragezeichen steht am Sonntag hinter dem Einsatz von Simon Neuse, der in Nettetal verletzt raus musste. Abwehrspieler Paul Voß hat seine Verletzung überwunden und steht wahrscheinlich wieder im Kader der Schwarz-Weißen. Ismail Remmo und Bünyamin Sahin sind rotgesperrt und fallen definitiv aus.

(AS)

Präsentiert von Promostore GmbH 

Präsentiert von Stadtwerke Essen

Präsentiert von Gothaer Becker & Brencher

September 9th, 2021|

Hammer! Der ETB kämpft sich mit zehn Mann zum Auswärtssieg

SC Union Nettetal – ETB Schwarz-Weiß Essen 1:3 (1:1)

Die Schwarz-Weißen konnten im zweiten Versuch den ersten Auswärtsdreier landen. Der 3:1-Sieg beim SC Union Nettetal war umso bemerkenswerter, da die Elf vom Uhlenkrug nach einer Roten Karte gegen Bünyamin Sahin fast 50 Minuten lang in Unterzahl agieren musste. Nach einem leidenschaftlichen Kampf bei hohen Temperaturen belohnte sich die Mannschaft von ETB-Coach Suat Tokat in der Nachspielzeit und konnte die späten Treffer zum 2:1 und 3:1 erzielen. Nach drei Spielen haben die Schwarz-Weißen nun beachtliche sechs Zähler auf der Habenseite und wollen natürlich im Heimspiel gegen SC Düsseldorf-West am kommenden Sonntag nachlegen.

Die Essener legten los wie die Feuerwehr und konnten bereits in der 2. Spielminute die 1:0-Führung erzielen. ETB-Neuverpflichtung Yassin Merzagua scheiterte aus kurzer Entfernung an Keeper Maximilian Möhker, doch Mannschaftskollege Mohamed Cissé war zur Stelle und traf mit einem Flachschuss aus 14 Metern ins verwaiste Gehäuse. Eine Viertelstunde später hätten die Gäste auf 2:0 erhöhen können, als ein abgeblockter Schuss von Clinton Williams zu Mohamed Cissé kam, der aber am Fünfmeterraum den Ball nicht richtig traf und am SC-Torhüter scheiterte (17.). Acht Minuten vor der Halbzeitpause traf Essens Marcelo Romano dann aus sechs Metern das Außennetz (37.). In der 39. Minute hatten dann die Gastgeber den Torschrei auf den Lippen, als Angreifer Ahmetilhan Yavuz frei vor Stefan Jaschin zum Schuss kam, aber der gute ETB-Torwart konnte den Ball mit einem Reflex noch an den linken Pfosten lenken. Kurz vor dem Halbzeitpfiff sah ETB-Defensivspieler Bünyamin Sahin nach einem angeblichen Foulspiel im Sechszehner die Rote Karte von Schiedsrichter Gerrit Wiesner. Den Foulelfmeter verwandelte dann Nico Zitzen mit einem Flachschuss zum 1:1-Pausenstand (44.).

Nach dem Seitenwechsel zeigten die Schwarz-Weißen, dass sie bereits nach kurzer Zeit schon zu einem richtigen Team zusammengewachsen sind. Jeder kämpfte für seinen Mitspieler mit und keiner der zehn ETB-Akteure ließ sich nach der Dezimierung auch nur eine Sekunde lang hängen. In der 55. Minute war auch das Glück den Essenern hold, als ein Schuss von Peer Winkens aus 16 Metern gegen den linken Außenpfosten klatschte. In der Folgezeit blieb der ETB bei Kontern stets gefährlich, konnte aber fünf Minuten vor dem Spielende froh sein, dass Stefan Jaschin einen guten Schuss von Semih Cakir aus sechs Metern mit einer Klasseparade gerade noch entschärfen konnte (85.). In der 92. Spielminute gab es dann kein Halten mehr bei Spielern, Trainern und den mitgereisten ETB-Anhängern, als „Mo“ Cissé nach einem Konter das 2:1 für die Gäste erzielte. Der eingewechselte Ferhat Mumcu chippte den Ball von der Torauslinie gefühlvoll nach innen und Mohamed Cissé konnte aus kurzer Entfernung ins leere Tor köpfen. Keine 40 Sekunden später erzielten die Schwarz-Weißen dann noch das vielumjubelte 3:1. Nach einem schulmäßigen Konter kam das runde Leder zum gerade eingewechselten Robin Walter, der alleine aufs Nettetaler Tor zulaufen konnte. Er blieb eiskalt und traf mit einem Flachschuss aus elf Metern zum 3:1-Endstand (90. +3).

Trainerstimme:

Suat Tokat (ETB SW Essen): „Das war heute mal wieder eine Achterbahn der Gefühle. Wir haben gut angefangen und in der 2. Minute direkt das 1:0 gemacht. Die Chance auf 2:0 zu erhöhen haben wir dann leider nicht genutzt und danach etwas den Faden verloren. Wir hatten dann eine etwas schwächere Phase, wo der Gegner mehr Druck ausüben konnte. Trotzdem standen wir hinten aber gut und haben nichts zugelassen. Dann pfeift der Schiri plötzlich Elfmeter und wir bekommen Rot, wodurch uns wieder ein wichtiger Spieler ausfallen wird. Ich weiß nicht, was er gesehen hat, aber Fakt ist, dass wir wieder fast 50 Minuten in Unterzahl spielen mussten. Was die Mannschaft aber danach geleistet hat war unglaublich. Der Teamgeist war super und die Jungs haben schon in der Halbzeitpause und während der zweiten Halbzeit an einen Sieg in Unterzahl geglaubt. Sie sind dann 50 Minuten in Unterzahl bei dem heißen Wetter marschiert. Es macht mich extrem stolz, dass ich Trainer so einer Mannschaft sein darf. Wir haben hochverdient die drei Punkte heute mitgenommen. Auch wenn wir einen Mann weniger waren, haben wir uns gute Chancen erarbeitet. Wir haben auch mit zehn Mann kaum etwas zugelassen. Ich ziehe den Hut vor der Leistung meiner Mannschaft.“

Union Nettetal: Möhker – Götte (89. Pöhler), Zitzen, Schellhammer, Coenen – Cakir, Istrefi (67. Saito), Wolf, Winkens – Falter (76. Butterweck), Yavuz

ETB SW Essen: Jaschin – Dalyanoglu, Atas, Maßmann, Sahin – Neuse (41. Nguanguata), Akhal (90. +3 Walter), Romano, Cissé – Merzagua, Williams (35. Kimbakidila / 86. Mumcu)

Schiedsrichter: Gerrit Wiesner

Tore: 0:1 Cissé (2.), 1:1 Zitzen (44. / Foulelfmeter), 1:2 Cissé (90. +2), 1:3 Walter (90. +3)

Zuschauer: 150

Gelb-Rote Karten:

Rote Karten: Sahin (43. / Foulspiel)

Besondere Vorkommnisse:

(AS)

Präsentiert von Promostore GmbH 

Präsentiert von Stadtwerke Essen

Präsentiert von Gothaer Becker & Brencher

September 5th, 2021|

Der ETB möchte in Nettetal den nächsten Dreier landen

Am kommenden Sonntag reist der ETB Schwarz-Weiß Essen in der Oberliga Niederrhein nach Nettetal. Bei dem gastgebenden SC Union versucht die Elf vom Uhlenkrug ihren ersten Auswärtssieg in der noch jungen Saison zu landen. Erstmalig im Kader steht dann auch Neuzugang Yassin Merzagua, der unter der Woche vom SV Straelen verpflichtet wurde. Wer die Schwarz-Weißen vor Ort unterstützen möchte, sollte sich im Vorfeld über https://niederrheinticket.de im Ticketshop eine Eintrittskarte besorgen, da es an der Tageskasse nur ein sehr geringes Kontingent an Karten geben wird. Die Partie wird um 15.15 Uhr in der Christian-Rötzel-Kampfbahn (Lobbericher Str. 69, 41334 Nettetal) angepfiffen.

Die Nettetaler sind genauso wie der ETB mit einer Niederlage und einem Sieg in die Saison gestartet. In ihrem bisher einzigen Heimspiel mussten sie sich dem TVD Velbert mit 1:2 geschlagen geben. Trainiert wird der Sportclub von Andreas Schwan, der die Mannschaft in der Saison 2016/2017 übernommen hat. Bei seiner ersten Station im Seniorenfußball erreichte er am Ende einen guten fünften Tabellenplatz. Im Jahr 2018 gelang dem 36-jährigen Trainer und Inhaber der A-Lizenz dann sofort der Aufstieg in die Oberliga Niederrhein.

ETB-Coach Suat Tokat zur Auswärtsaufgabe am Sonntag: „Nettetal hat wie wir auch ein Spiel gewonnen und eine Partie verloren. Wir gucken aber nur auf uns. Wir haben jetzt einen Sieg gelandet und Selbstvertrauen getankt. Die drei Punkte haben für den Kopf sehr gut getan. Wir schauen nur von Spiel zu Spiel und wollen jetzt in Nettetal direkt die nächsten drei Punkte holen.“

Verzichten müssen die Schwarz-Weißen in Nettetal auf die verletzten Spieler Paul Voß und Ferhat Mumcu. Hinzu gesellen sich Ismail Remmo und Hassine Refai, die noch ihre Rotsperren aus dem Schonnebeck-Spiel absitzen.

(AS)

Präsentiert von Promostore GmbH

Präsentiert von Stadtwerke Essen

Präsentiert von Gothaer Becker & Brencher

September 2nd, 2021|

Yassin Merzagua verstärkt den ETB

Der ETB Schwarz-Weiß Essen hat noch mal nachgelegt und sich in der Offensive mit Yassin Merzagua verstärkt. Der 24-jährige Angreifer wechselt vom SV 19 Straelen an den Uhlenkrug. Er wechselte im Sommer an den Niederrhein, kam dort aber zu keinem Einsatz in der Regionalliga. In der letzten Saison machte er bei Ratingen 04/19 auf sich aufmerksam, als er in neun Oberligaspielen acht Tore für seinen Club erzielen konnte. Ausgebildet wurde er in der Jugend bei Rot-Weiß Oberhausen. Yassin Merzagua wurde in Pau in Südwest-Frankreich geboren und kam als Elfjähriger nach Deutschland. Er lebt in Bochum und studiert dort Sportmanagement an der Ruhr-Universität.

Yassin Merzagua über seinen plötzlichen Wechsel zu den Schwarz-Weißen: „Der SV Straelen und ich haben gemeinsam beschlossen, den Vertrag dort aufzulösen. Ich habe dann einen Anruf von Jürgen Lucas bekommen und im Anschluss sehr gute Gespräche mit dem ETB und Trainer Suat Tokat geführt. Deshalb habe ich mich für den ETB entschieden. Ich hoffe, dass wir eine erfolgreiche Saison spielen werden und wir wollen auf jeden Fall so viele Spiele wie möglich gewinnen. Ganz wichtig ist natürlich, dass wir alle gesund bleiben.“

„Wir sind sehr erfreut, dass wir uns am letzten Tag der Wechselfrist mit Yassin einigen konnten. Er ist sehr schnell, flexibel im Offensivbereich einsetzbar und konnte auch schon einige Erfahrungen sammeln. An dieser Stelle auch noch mal ein herzliches Dankeschön an den SV Straelen, für die Bereitschaft sich mit dem Spieler und uns zu einigen. Wir sind wirklich froh darüber, nun unseren Kader weitestgehend komplettiert zu haben“, freut sich Luca Ducree, der Sportliche Leiter der Schwarz-Weißen, darüber, dass der torgefährlichen Angreifer mit sofortiger Wirkung zum Uhlenkrug wechselt.

Wir begrüßen Yassin ganz herzlich in der ETB-Familie und wünschen ihm viel Spaß, Glück und Erfolg bei uns!

(AS)

Bildunterschrift: Luca Ducree (links), Yassin Merzagua

Präsentiert von Promostore GmbH

Präsentiert von Stadtwerke Essen

Präsentiert von Gothaer Becker & Brencher

September 1st, 2021|

Ticketinformationen zum Spiel in Nettetal

Unser ETB spielt am Sonntag in der Oberliga Niederrhein bei Union Nettetal. Wer unser Team vor Ort unterstützen möchte, sollte sich im Vorfeld über https://niederrheinticket.de im Ticketshop eine Eintrittskarte besorgen, da es an der Tageskasse nur ein sehr geringes Kontinent an Karten geben wird.

Durch den Erwerb des Tickets im Shop ist es gewährleistet, dass man alle Maßnahmen vorher erfüllt hat und auf jeden Fall ins Stadion gelangt, solange die 3G-Regeln erfüllt werden!

(AS)

Präsentiert von Promostore GmbH

Präsentiert von Stadtwerke Essen

Präsentiert von Gothaer Becker & Brencher

August 31st, 2021|

Umkämpfter Heimsieg für die Schwarz-Weißen

ETB Schwarz-Weiß Essen – Cronenberger SC 2:1 (1:0)

Im ersten Meisterschaftsheimspiel nach über zehn Monaten ist dem ETB Schwarz-Weiß heute ein wichtiger und schwer erkämpfter Heimsieg gelungen. Wie schon beim letzten Spiel im Oktober 2020 gegen den FC Kray war es ein regnerischer Tag mit schwierigen Bodenverhältnissen, und wie damals verließen die Schwarz-Weißen als Sieger den Platz. Im heutigen Spiel gegen den Cronenberger SC rang die Mannschaft von ETB-Coach Suat Tokat den Cronenberger SC mit 2:1 (1:0) nieder und durfte sich über drei Punkte freuen.

Die Partie begann mit Volldampf und bereits in der 3. Spielminute hätten die Gäste aus Cronenberg mit 1:0 in Führung gehen können. SC-Stürmer Timo Leber scheiterte aus kurzer Entfernung aber am gut reagierenden ETB-Schlussmann Stefan Jaschin. Drei Zeigerumdrehungen später hatten dann die ETB-Anhänger den Torschrei schon auf den Lippen, aber Emre Kilav scheiterte freistehend aus sechs Metern an Torhüter Dejam Zecevic, nach guter Vorarbeit von Marcello Romano (6.). In der 10. Minute drehten die beiden ETB-Spieler den Spieß einfach um und es stand 1:0 für die Gastgeber. Emre Kilav hatte Marcello Romano klasse von rechts bedient und dieser hämmerte den Ball mit „Ass und König“ aus 15 Metern ins Cronenberger Gehäuse. Ab der 20. Minute verloren die Schwarz-Weißen dann den Faden und konnten sich keine wirklich nennenswerten Möglichkeiten mehr bis zum Halbzeitpfiff erspielen.

Nach dem Seitenwechsel fanden die Hausherren ihre Linie erst mal nicht wieder und mussten in der 61. Minute das 1:1 hinnehmen, als ein Flachpass von der linken Seite von Simon Neuse unglücklich ins eigene Tor gelenkt wurde. Die besseren Chancen hatte in der Folgezeit dann der SC. In der 79. Spielminute konnte Stefan Jaschin einen Flachschuss aus spitzem Winkel mit einer Fußabwehr gut parieren. Eine Minute später entschärfte er dann einen Freistoß von Phil Knop aus 21 Metern in die rechte Ecke (80.). Und wiederum nur eine Minute später konnte ETB-Abwehrspieler Bünyamin Sahin einen Ball kurz vor der Linie klären (81.). Der ETB blieb davon aber unbeeindruckt und schlug dann in der 85. Minute zu. Nach einem klasse Zuspiel von Mehmet Dalyanoglu war der eingewechselte Ferhat Mumcu zur Stelle und traf mit einer Direktabnahme aus fünf Metern unhaltbar in die rechte Torecke, zum vielumjubelten 2:1-Siegtreffer. In der Nachspielzeit hätte ETB-Angreifer Clinton Williams für die Entscheidung sorgen müssen, aber er brachte den Ball aus fünf Metern nicht im Gästetor unter (90. +5).

Trainerstimmen:

Axel Kilz (Cronenberger SC): „Wir haben heute zwei völlig verschiedene Halbzeiten gesehen. Im ersten Durchgang haben wir in den ersten 20 Minuten überhaupt keinen Zugriff gehabt. Die Spielweise der Essener hat uns große Schwierigkeiten bereitet und wir sind dann auch verdient in Rückstand geraten. Danach haben wir dann aber mehr Zugriff auf die Partie bekommen. Das hat die Mannschaft gut gemacht und immer besser ins Spiel gefunden. Leider wurde uns ein klarer Elfmeter verwehrt. Was wir in der zweiten Halbzeit gezeigt haben, war richtig stark. Wir haben verdient den Ausgleich gemacht und waren dann auch näher am Führungstreffer dran, als der ETB. In der Oberliga werden aber Kleinigkeiten schnell bestraft, deshalb Glückwunsch an den ETB.“

Suat Tokat (ETB SW Essen): „Nach dem Spiel von letzter Woche war die Partie heute nicht einfach für uns. Wir sind aber gut ins Spiel gestartet und verdient mit 1:0 in der 10. Minute in Führung gegangen. Davor hätte Kilav auch schon das Tor machen und dann hätte es 2:0 gestanden. Aber so ist das nun mal, wir hätten vorher aber auch schon einen Treffer kassieren können. Wir waren von Beginn an da, haben dann aber im Laufe des Spiels nachgelassen. Wir sind dann nicht mehr so in die Zweikämpfe gekommen, wie wir uns das erhofft hatten. Wir wollten in der zweiten Halbzeit auf das 2:0 gehen, haben uns aber extrem schwergetan. Wir hatten wenig spielerische Lösungen, daran müssen wir arbeiten. Nichtsdestotrotz nehmen wir den Sieg sehr gerne mit. Wir haben in den letzten 20 Minuten alles riskiert und glücklicherweise noch das 2:1 gemacht. Für den Kopf sind die drei Punkte extrem wichtig.“

ETB SW Essen: Jaschin – Dalyanoglu (87. Nguanguata), Neuse, Maßmann, Sahin – Kilav (62. Mumcu), Reichardt, Akhal (74. Kimbakidila), Cissé (90. +4 Togbedji) – Romano, Williams

Cronenberger SC: Zecevic – Belzer (85. Jesic), Burghard, Peme, Husidic – Knop, Eisenbach, Heinen, Sola – Tasdemir, Leber (85. Thomas)

Schiedsrichter: Marcel Herrmann

Tore: 1:0 Romano (10.), 1:1 Neuse (61. / Eigentor), 2:1 Mumcu (85.)

Zuschauer: 205

Gelb-Rote Karten:

Rote Karten:

Besondere Vorkommnisse:

Fotos: Frank Siebers (herzlichen Dank!)

(AS)

Präsentiert von Promostore GmbH

Präsentiert von Stadtwerke Essen

Präsentiert von Gothaer Becker & Brencher

August 29th, 2021|

Neue ETB-Stadionzeitung ist online

Um Euch schon mal auf das erste Heimspiel nach über zehn Monaten gegen den Cronenberger SC am Sonntag einzustimmen, haben wir die brandneue Doppelausgabe unserer Stadionzeitung bereits heute online gestellt. Wir wünschen Euch viel Spaß beim Lesen.

Bitte berücksichtigt bei Euren Aktivitäten immer unsere Anzeigenpartner!

Die neue Ausgabe findet Ihr hier oben (auf der Seite) im Fanbereich.

(AS)

Präsentiert von Promostore GmbH  

Präsentiert von Stadtwerke Essen

Präsentiert von Gothaer Becker & Brencher

August 27th, 2021|
Nach oben