Allgemeine NEWS2021-07-08T13:42:03+02:00

News

Allgemein

Training und Vorverkauf fallen heute wegen der Unwetterwarnung aus

Aufgrund der Unwetterwarnung hat die Stadt Essen ab 14 Uhr alle städtischen Sportanlagen gesperrt. Deshalb wird heute kein Training stattfinden und auch der Vorverkauf für das Derby zwischen ETB und RWE kann heute nicht gestartet werden!

(AS)

Mai 20th, 2022|

Willkommen im Club: Fliesen Henze neuer Classic-Partner beim ETB

Die Sponsoren-Unterstützung beim ETB Schwarz-Weiß Essen geht weiter voran – mit dem Unternehmen Fliesen Henze wurde ein neuer Classic-Partner für eine Zusammenarbeit gewonnen. Firmen-Inhaber Julian Henze ist aufgrund der guten Vernetzung der Sponsoren untereinander auf den ETB aufmerksam geworden und befreundet mit Tim und Jan Vößing von Elektro Vößing sowie mit unserem sportlichen Leiter Luca Ducrée. „Nach den guten und vertrauensvollen Gesprächen mit der Marketing-Abteilung des ETB habe ich mich entschlossen, mein Handwerker-Unternehmen mit Hilfe des ETB noch bekannter zu machen und das gute Sponsoren-Netzwerk zu nutzen – mittlerweile bin ich auch regelmäßig bei den Heimspielen mit dabei und drücke den Jungs die Daumen“, so Julian Henze zu den Gründen für sein Engagement beim ETB.

Lassen Sie sich von aktuellen Trends und Anregungen rund um das Thema Fliesen inspirieren. Fliesen Henze berät Sie gerne in allen Fragen der Gestaltung und Nutzung rund um die Sanierung Ihres Badezimmers, Erstgestaltung eines Neubaus, Bodenbeläge in Keller, Garage oder gewerblich genutzten Räumlichkeiten.

Wir begrüßen Fliesen Henze ganz herzlich beim ETB und freuen uns auf den weiteren gemeinsamen Weg!

(AS)

Foto (von links nach rechts): Luca Ducree, Julian Henze, Andreas Hofer, Günther Oberholz

Präsentiert von Fliesen Henze

SAMSUNG CSC

Mai 11th, 2022|

Sommerferiencamp 11.-14.Juli – Anmeldephase läuft!

Nach dem Camp ist vor dem Camp – Das Osterferiencamp liegt kurz hinter uns, und zusammen mit unserem starken Partner Stadtwerke Essen AG werden wir in den kommenden Sommerferien erneut unser beliebtes Fußballcamp anbieten. Die Anmeldephase läuft ab sofort! Die Plätze sind wie immer begrenzt, also schnell sein bei der Anmeldung!

Die viertägigen Fußballcamps bieten wir für Spielerinnen und Spieler von 6-12 Jahren an. Die Camps werden von erfahrenen Trainern durchgeführt und können natürlich nur stattfinden, wenn es die jeweils aktuelle Corona-Lage erlaubt. Aber wir sind sehr hoffnungsvoll, dass auch dieses Sommer-Camp stattfinden wird!

Termin:

11.-14. Juli 2022, von 10-15 Uhr auf der BSA Am Krausen Bäumchen (Kunstrasen)

Preis: 100,- Euro inklusive Verpflegung durch die Gaststätte Uhlenkrug und ein Präsent zum Abschluss des Camps (zahlbar am ersten Tag des Camps in bar).

Hier geht‘s direkt zum Anmeldeformular.

Wir wünschen allen Teilnehmern bereits jetzt viel Spaß und eine tolle Zeit!

Powered by Stadtwerke Essen.

April 26th, 2022|

Letztes ETB-Aufgebot erkämpft sich ein 2:2 in Unterzahl

1. FC Monheim – ETB Schwarz-Weiß Essen 2:2 (2:2)

Der ETB Schwarz-Weiß Essen geht momentan personell auf dem Zahnfleisch: Im heutigen Auswärtsspiel beim 1. FC Monheim hatte ETB-Chefcoach Suat Tokat mit Jason Togbedji nur noch einen Feldspieler aus seinem Kader auf der Ersatzbank sitzen. Zu ihm gesellten sich mit Emre Ayan, Felix Drizinsky und Alper Islam drei Akteure aus der A-Jugend. Doch trotz der verletzungsbedingten Personalprobleme, einem 0:2-Rückstand und 60 Minuten in Unterzahl erkämpften sich die Schwarz-Weißen nach einer herausragenden Mannschaftsleistung ein verdientes 2:2-Unentschieden im Monheimer Rheinstadion. Zum Glück hat der ETB an Ostern spielfrei und muss erst am 24. April im Heimspiel gegen den VfB Hilden wieder in der Oberliga Niederrhein antreten.

Die Partie begann ganz schlecht für die Essener, denn bereits in der 3. Spielminute mussten sie das 0:1 hinnehmen. Erst konnte ETB-Keeper Stefan Jaschin einen Schuss der Gastgeber klasse parieren, aber gegen den anschließenden Kopfball von Merveil Tekadiomona aus sechs Metern war er dann machtlos. Kurz danach hätte Ferhat Mumcu den Ausgleich erzielen können, aber aus sieben Metern scheiterte er freistehend an FC-Torhüter Björn Nowicki (4.). In der 12. Minute holte „Ferro“ Mumcu dann Bora Gümüs im ETB-Strafraum von den Beinen und es gab einen berechtigten Elfmeter für Monheim. Tobias Lippold ließ sich diese Chance nicht entgehen und verwandelte den Ball sicher zum 2:0 in der rechten Ecke. Die Schwarz-Weißen zeigten sich davon aber nicht geschockt und schlugen bereits 55 Sekunden später zurück. Nach einer guten Balleroberung von Bünyamin Sahin zog Prince Kimbakidila unnachahmlich von der linken Seite in den Sechszehner und traf aus zehn Metern unhaltbar zum 1:2-Anschlusstreffer in die rechte Ecke (13.). Fünf Zeigerumdrehungen später konnte der ETB erneut jubeln: Bilal Akhal hatte Marcello Romano auf die Reise geschickt, dieser scheiterte nach einem tollen Alleingang erst an Björn Nowicki, aber sein Nachschuss landete dann zum 2:2 im Gehäuse der Hausherren (18.). Acht Minuten vor dem Halbzeitpfiff sah Baris Atas nach einem groben Foulspiel die Rote Karte und die Gäste mussten fortan mit einem Mann weniger agieren (37.).

 

Im zweiten Durchgang zeigten die dezimierten Schwarz-Weißen eine taktisch und kämpferisch hervorragende Leistung und jeder einzelne Spieler mobilisierte bis zum Schlusspfiff seine letzten Kraftreserven. Die Essener Deckung stand sehr gut und ließ nur wenige gefährliche Möglichkeiten der zahlenmäßig überlegenen Monheimer zu. In der 64. Spielminute hatte der ETB Glück, als Ferhat Mumcu nach einem Eckball der Gastgeber den Ball auf der Linie klären konnte. Zwölf Minuten vor dem Abpfiff wurde es noch mal gefährlich vor dem Gästetor, doch der starke ETB-Torsteher Stefan Jaschin konnte einen guten Drehschuss von FC-Kapitän Tim Kosmala aus zehn Metern in die linke Ecke entschärfen (78.). In der Nachspielzeit hatten die „Schwatten“ sogar noch die Möglichkeit in Führung zu gehen, aber ein Freistoß von Marcello Romano aus zwanzig Metern flog am rechten Torpfosten vorbei (90. +2). Nach dem Schlusspfiff wurden die erschöpften Spieler von den mitgereisten ETB-Fans mit großem Beifall in die Kabine begleitet.

Trainerstimme:

Suat Tokat (ETB SW Essen): „Ich muss meinen Jungs ein Riesenkompliment machen. Wir haben hier 60 Minuten in Unterzahl gegen eine Mannschaft gespielt, die eine sehr gute Qualität hat und auch zurecht in der Aufstiegsrunde steht. Wir haben durch zwei individuelle Fehler einen 0:2-Rückstand hinnehmen müssen. Kleinigkeiten sind entscheidend beim Fußball und so eine Mannschaft wie Monheim bestraft solche Kleinigkeiten. Wir sind dann sehr gut zurückgekommen und haben zwei sehr schöne Tore herausgespielt. Wir haben danach richtig guten Fußball gespielt. Wir wollten von hinten herausspielen und haben das bis zur Roten Karte auch sehr gut gemacht. Nach dem Platzverweis mussten wir natürlich umstellen. Was wir in der zweiten Halbzeit gemacht haben, war taktisch sehr gut. Meine Mannschaft hat sehr diszipliniert gespielt und jeder ist ans Limit gegangen. Wir standen sehr gut und können auf diese Leistung aufbauen. Wir gehören zu den besten elf Teams der Liga und das müssen wir Woche für Woche auch bestätigen. Mein Team befindet sich aber auf einem guten Weg.“

1. FC Monheim: Nowicki – Kosmala, Ali, Incilli – Labusga, Lippold, Tekadiomona, Spinrath, Gümüs (61. Galleski) – Hombach, Touratzidis

ETB SW Essen: Jaschin – Nguanguata (46. Drizinsky), Atas, Neuse, Sahin – Reichardt, Akhal – Mumcu (68.Ayan), Romano, Cissé (90. +2 Togbedji) – Kimbakidila (89. Islam)

Schiedsrichter: Marvin Dominik Szlapa

Tore: 1:0 Tekadiomona (3.), 2:0 Lippold (12. / Foulelfmeter), 2:1 Kimbakidila (18.), 2:2 Romano (18.)

Zuschauer: 200

Gelb-Rote Karten:

Rote Karten: Atas (37. / grobes Foulspiel)

Besondere Vorkommnisse:

Fotos: Frank Siebers (herzlichen Dank!)

(AS)

Präsentiert von Promostore GmbH, Stadtwerke Essen, Gothaer Becker & Brencher, Poresy Retail GmbH, Auryn GmbH, Elpix AG, Wohnbau eg, Audi Zentrum Essen, Sparkasse Essen, Allbau GmbH, Helmut Reiter GmbH, MTW Brüggemann und Interliving Rehmann.

 

April 8th, 2022|

ETB-Zuschauer spendeten 920,- Euro für die Ukraine-Hilfe

Für den ETB Schwarz-Weiß Essen gab es am Sonntag nicht nur nach dem 8:0-Erfolg gegen den SC Velbert Grund zur Freude, denn auch außerhalb des grünen Rasens konnte man am Uhlenkrug einen Erfolg verbuchen: Die Schwarz-Weißen unterstützen bekanntlich das Projekt ihres Kooperationspartners Rot-Weiss Essen e.V. – „Hilfe für die Ukraine“ (auf dem Spendenkonto der „Essener Chancen“) – mit einer Spende von 1.000,- Euro. Am Sonntag hatten dann auch die treuen ETB-Anhänger die Möglichkeit am Stadioneingang Geld für die Menschen in der Ukraine und den Grenzgebieten zu spenden. Bei dieser Aktion kamen dann zusätzlich 920,- Euro zusammen.

Am Sonntag überreichte Karl Weiß, erster Vorsitzender der Schwarz-Weißen, vor dem Spiel einen symbolischen Scheck über 1.000,- Euro an Ex-RWE-Spieler Igor Denysiuk, der unheimlich viel vor Ort bewegt und in Absprache mit den „Essener Chancen“ das Geld verwendet. Die Spendensumme von 920,- Euro wurde dem gebürtigen Ukrainer bereits übergeben.

Wir möchten uns ganz herzlich für Eure großzügige Spendenbereitschaft bedanken. Die ETB-Familie ist auch für andere da, denen es nicht so gut geht. Das ist wirklich toll und darüber freuen wir uns sehr!

(AS)

Foto: Patrick Heidelberg (Herzlichen Dank!)

Powered by Promostore GmbH, Stadtwerke Essen, Gothaer Becker & Brencher, Poresy Retail GmbH, Auryn GmbH, elpix ag, Wohnbau eG Essen, Audi Zentrum Essen, Sparkasse Essen, Allbau, Helmut Reiter GmbH, MTW Brüggemann Gruppe und Interliving Rehmann.

März 15th, 2022|

Der ETB unterstützt die Menschen in der Ukraine

Der Konflikt in der Ukraine und das Leid der ukrainischen Zivilbevölkerung hält die ganze Welt in Atem. Hilfe wird ganz dringend vor Ort benötigt, und dem ETB Schwarz-Weiß Essen ist es eine Herzensangelegenheit, etwas für die ukrainischen Opfer des Krieges zu tun. Aus diesem Grund unterstützen die Schwarz-Weißen das Projekt ihres Kooperationspartners Rot-Weiss Essen – „Hilfe für die Ukraine“ (auf dem Spendenkonto der „Essener Chancen“) – mit einer Spende von 1.000,- Euro.

Das Geld wird in Absprache mit Ex-RWE-Spieler Igor Denysiuk verwendet. Der 48-jährige Igor Denysiuk ist in der Ukraine geboren worden und noch heute leben seine Familie und Freunde dort. Direkte Hilfe ist notwendig, Denysiuk zur dramatischen Situation in seinem Heimatland: „Ich habe viele Kontakte in der Ukraine. Die wissen ganz genau, wo konkret Geld und Hilfe gebraucht werden. Wir kämpfen hier nicht nur um das Leben unserer Landsleute, das ist auch ein gemeinsamer Kampf für die Demokratie und Freiheit in Europa.“

Beim ETB-Heimspiel am kommenden Sonntag gegen den SC Velbert werden die Verantwortlichen vom Uhlenkrug auch Geld für die Aktion „Hilfe für die Ukraine“ sammeln. Igor Denysiuk wird beim „Promostore-Talk“ vor dem Spiel als Gast dabei sein.

(AS)

März 9th, 2022|

„Mit der Routine kommt auch der Spaß!“: Die ETB-Familie wächst weiter an

Der ETB Schwarz-Weiß Essen kann zwei neue Mitglieder verzeichnen, die für unseren geliebten Sport eine Funktion ausüben, ohne die auf dem Feld gar nichts läuft: Die beiden Brüder Burak und Mikail Öztürk sind #Schiedsrichter, und stehen bereits seit 2009 regelmäßig mit ihrer ruhigen Art in dieser Aufgabe auf dem Platz. Sowohl der 31-jährige Maschinenbauingenieur, als auch der 35-jährige Einzelhandelskaufmann gehen der Schiedsrichterei in den Juniorenliegen -bis hin zur Niederrheinliga- und den Kreisligen nach.

Bei ihrem jüngsten Besuch am Uhlenkrug standen sie unserem Geschäftsführer Johannes Busley für ein kurzes Interview parat:

Johannes: Lieber Burak, lieber Mikail, ich begrüße euch im altehrwürdigenden #Uhlenkrug-Stadion, aber vor allem heiße ich euch als frischgebackene Mitglieder des #ETB|s willkommen! Gerne möchten wir etwas mehr über euch als Schiedsrichter erfahren. Mikail, Burak, wie seid ihr zum Schiedsrichtern gekommen?

Mikail: Auf die Idee zum Schiedsrichtern haben mich ältere Freunde gebracht. Die waren bereits als Schiedsrichter aktiv, und ich fand das von Anfang an sehr interessant.

Burak: Ich habe zu der Zeit noch selbst, wie zuvor mein Bruder, beim SV Genc Osman in Duisburg gespielt, und war aus Spielersicht häufig mit den Schiedsrichtern nicht zufrieden. Also wollte ich dann selbst antreten, und habe sehr schnell gemerkt, dass es einerseits kein so einfacher Job ist, aber andererseits viel Spaß macht.

Mikail: Wir haben dann zusammen 2009 die Ausbildung zum Schiedsrichter durchlaufen, und sind seitdem dabeigeblieben.

J.: Im deutschen Fußball werden Schiedsrichter zusehends zur „Mangelware“. Woran liegt das eurer Meinung nach?

B.: Die teilweise Aggressivität auf und neben dem Platz ist das entscheidende Problem. Wenn junge Leute und ehemals aktive Spieler das sehen, haben sie keine Lust sich das Schiedsrichtern selbst anzutun, und wenn ihnen dann auf dem Platz etwas wirklich Unangenehmes selbst widerfährt, machen sie schnell nicht mehr weiter.

M.: Der eben schon angesprochene Ansatz meines Bruders ist sehr richtig: von außen sieht das alles immer so leicht aus. Man hat einen besseren Blick auf alles, wird durch andere Zuschauer oder Mitspieler bestärkt in seiner Meinung… Aber wenn man dann selbst auf dem Platz steht und entscheiden muss, ist es direkt etwas ganz Anderes.

J.: Welche Tipps gebt ihr jungen Kollegen, oder interessierten Menschen, die über eine Karriere als #Schirri nachdenken?

B.: Klar ist: am Anfang ist es schwierig, leicht bekommt man Sorgen oder Zweifel. Aber man fängt ja nicht gleich mit einer alles entscheidenden Partie an. Man durchläuft eine gute Ausbildung, wird an die Spielleitung herangeführt, und auch andere, befreundete Schiedsrichter helfen einem mit ihrer Erfahrung und ihrem Zuspruch weiter.

M.: Ganz klar, mit der Routine kommt auch der Spaß sehr schnell!

J.: Und habt ihr ein Ziel, dass ihr allein oder gemeinsam im Schiedsrichterwesen noch erreichen wollt?

B.: Ganz ehrlich: die Bundesliga ist nicht mein Ziel. Solange der Körper mitspielt, möchte ich das ​Schiedsrichtern weiter ausführen.

M.: Genau! Fußball macht einfach Spaß, und uns macht eben das Schiedsrichtern besonderen Spaß.

J.: Ich danke euch beiden. Der gesamte ETB wünscht euch weiterhin viel Spaß, Erfolg und vor allem Gesundheit! Bis bald wieder am Uhlenkrug, #HaHoHe.

(JB)

Präsentiert von Promostore GmbH, Stadtwerke Essen, Gothaer Becker & Brencher, Poresy Retail GmbH, Auryn GmbH, Elpix AG, Wohnbau eg, Audi Zentrum Essen, Sparkasse Essen, Allbau GmbH, Helmut Reiter GmbH, MTW Brüggemann und Interliving Rehmann.

März 4th, 2022|

Der ETB erhielt einen Scheck vom DFB

Der ETB Schwarz-Weiß Essen darf sich über einen Scheck für seine gute Jugendarbeit freuen. Aus dem DFB-Bonussystem erhielten der ETB und VfL Sportfreunde 07 jeweils einen Scheck für ihre Nachwuchsarbeit.

Katharina Piljic startete ihre Fußballkarriere bei Sportfreunde 07 in Essen-Rüttenscheid. Dort trat sie bei den Bambinis und in der F-Jugend vor den Ball. Ihr Talent und Kampfgeist fiel schnell den Schwarz-Weißen auf, und so kam „Katha“ als einziges Mädchen in den Verein. Dort spielte sie als Stammspielerin mit einer Sondergenehmigung bis in die C-Jugend beim ETB, ehe dann der Wechsel zur SGS Essen anstand, für die sie nun in der Bundesliga spielt.

Auf „Kathas“ Talent wurden natürlich auch die Kreisauswahltrainer des damaligen Kreis 12 aufmerksam. Direkt beim ersten Sichtungsturnier schaffte sie den Sprung in die Verbandsauswahl. In ihrer Zeit beim ETB wurde sie als 14-Jährige in die U15-Nationalmannschaft berufen, zu deren U19-Kader sie aktuell gehört.

Die Vorsitzende der Kommission Mädchenfußball Laura Hayen übergab die Anerkennung des DFB, im Beisein von Katharina und der Kreisvertreterin Alexandra Schönmeier, an Luca Ducree vom ETB Schwarz-Weiß und Markus Groß von Sportfreunde 07.

(AS)

Fotos: Fußballverband Niederrhein

Bildunterschrift (von links): Luca Ducree, Katharina Piljic, Markus Groß

Powered by Promostore GmbH, Stadtwerke Essen, Gothaer Becker & Brencher, Poresy Retail GmbH, Auryn GmbH, elpix ag, Wohnbau eG Essen, Audi Zentrum Essen, Sparkasse Essen, Allbau, Helmut Reiter GmbH, MTW Brüggemann Gruppe und Interliving Rehmann.

März 1st, 2022|

Solidaritätsaktion zum Ukraine-Konflikt

Angesichts des russischen Angriffs auf die Ukraine planten der DFB und seine Landesverbände, darunter auch der Fußballverband Niederrhein (FVN), am gestrigen Spieltag ein gemeinsames Zeichen für Frieden und Solidarität. Der ETB unterstützte diese Aktion natürlich mit einer Schweigeminute vor der Partie gegen den FSV Duisburg.

Dieser Entwurf einer Stadiondurchsage wurde bundesweit an die Vereine versendet:

„Der Fußball steht für Frieden und Gemeinschaft. Fußball baut Brücken, er führt Menschen zusammen und sorgt für Verständigung zwischen den Völkern. Fußball überwindet Grenzen, aber er grenzt nicht aus. Wer Gewalt ausübt, wer Menschen und Menschenrechte verletzt, verlässt diese Gemeinschaft. Er teilt nicht die Werte des Sports. Unsere Werte. Aus der Geschichte haben wir gelernt, dass Krieg Leid bedeutet, Hass und Elend. Und dass es keinen Krieg geben darf. Der DFB und seine Vereine verurteilen den kriegerischen Angriff auf die Ukraine. Wir stehen in unserer Haltung fest an der Seite der Menschen vor Ort.“

(AS)

Powered by Promostore GmbH, Stadtwerke Essen, Gothaer Becker & Brencher, Poresy Retail GmbH, Auryn GmbH, elpix ag, Wohnbau eG Essen, Audi Zentrum Essen, Sparkasse Essen, Allbau, Helmut Reiter GmbH, MTW Brüggemann Gruppe und Interliving Rehmann.

Februar 28th, 2022|

Osterferien Fussballcamp powered by Stadtwerke Essen – Anmeldung

Zusammen mit unserem starken Partner Stadtwerke Essen AG werden wir in den kommenden Osterferien erneut unser beliebtes Fußballcamp anbieten. Die Anmeldephase läuft bereits und wir haben schon mehr als 40 Anmeldungen erhalten. Die letzten Camps waren trotz Corona-Pandemie sehr beliebt und, wie immer, die Plätze sind begrenzt, also schnell sein bei der Anmeldung!

An dieser Stelle möchten wir schon auf das diesjährige Sommer-Fussball-Camp am 11.07.-14.07.2022 hinweisen. Ein weiteres Camp in der zweiten Sommerferienhälfte ist derzeit in Planung. Wir veröffentlichen zu gegebener Zeit die Anmeldungsphase zu den Sommer-Ferien-Camps.

Die viertägigen Fußballcamps bieten wir für Spielerinnen und Spieler von 6-12 Jahren an. Die Camps werden von erfahrenen Trainern durchgeführt und können natürlich nur stattfinden, wenn es die jeweils aktuelle Corona-Lage erlaubt. Aber wir sind sehr hoffnungsvoll, dass auch dieses Oster-Camp stattfinden wird!

Termin:

11.-14. April 2022, von 10-15 Uhr auf der BSA Am Krausen Bäumchen (Kunstrasen)

Preis: 100,- Euro inklusive Verpflegung durch die Gaststätte Uhlenkrug und ein Präsent zum Abschluss des Camps (zahlbar am ersten Tag des Camps in bar).

Wir wünschen allen Teilnehmern bereits jetzt viel Spaß und eine tolle Zeit!

Hier gehts zur Anmeldung: Osterferiencamp der ETB Fussballschule

Powered by Stadtwerke Essen.

Februar 23rd, 2022|
Nach oben