Der ETB Schwarz-Weiß Essen beendet bereits am Sonntag seine Winterpause in der Oberliga Niederrhein, denn für das Team von ETB-Coach Damian Apfeld steht das Nachholspiel gegen den TVD Velbert an. Es wäre die erste Partie (nach dem Abtragen der Laufbahn im Stadion), die seit dem 15. Oktober 2023 wieder am heimischen Uhlenkrug ausgetragen werden kann. Es steht dann auch direkt ein besonders Familien-Duell an, denn Schwarz-Weiß-Spieler Niko Bosnjak trifft auf seinen älteren Bruder Luka im Trikot der Velberter. ETB-Pressesprecher Axel Schulten hat beim „Gothaer Becker & Brencher-Talk“ ab 14.40 Uhr das Essener Prinzenpaar Prinz Uwe I. und Prinzessin Assindia Anja I. sowie den ersten Vorsitzenden Karl Weiß (ETB) am Mikrofon zu Gast. Das Spiel wird um 15 Uhr angepfiffen.

Die Partie gegen den TVD Velbert sollte eigentlich bereits Anfang Dezember des letzten Jahres ausgetragen werden, aber der Naturrasen am Uhlenkrug war seinerzeit nicht bespielbar. Der TVD hat als Tabellensechster 26 Punkte gesammelt und steht dadurch zwei Plätze vor den Schwarz-Weißen, die drei Zähler weniger auf dem Konto haben. Bisher zeigten die Velberter sich in dieser Saison sehr auswärtsstark und mussten in fremden Gefilden erst eine einzige Niederlage hinnehmen. In der Winterpause haben sich die Dalbecksbäumer noch mal gut verstärkt und konnten mit Robin Urban (SSVg Velbert) und Gordon Wild (TuS Bövinghausen) zwei Hochkaräter verpflichten. An der Seitenlinie steht seit dieser Saison Jens Grembowietz. Der 37-jährige Coach trainierte zuvor das Team von Concordia Wiemelhausen in der Westfalenliga.

„Mit TVD Velbert kommt ein dickes Brett aus der Oberliga Niederrhein zum Uhlenkrug. TVD hat in der gesamten Saison erst zwei Spiele verloren und somit rollt viel Qualität auf uns zu. Für uns ist der Gegner aber erst mal nebensächlich. Wir wollen es besser machen als zu Saisonbeginn, als wir mit zwei Punkten aus vier Spielen schlecht gestartet sind. Dadurch fehlte uns das Selbstvertrauen und wir sind den Punkten hinterhergelaufen. Das wollen wir diesmal besser machen. Unser Ziel ist es natürlich, mit drei Punkten zu starten und eine kleine Euphorie zu entfachen, sodass wir Selbstvertrauen für die nächsten Aufgaben tanken können. Wir müssen dafür in Sachen Grundtugenden alles rausknallen am Sonntag. Die Mannschaft brennt auf das erste Spiel und den ersten Sieg. Wir möchten auf dem schweren Rasen das Spiel über die Kampfbereitschaft auf unsere Seite ziehen. Das ist unser Ziel und darauf wird es ankommen.“

Das Lazarett der letzten Woche hat sich beim ETB etwas gelichtet, trotzdem muss der DFB-Pokalsieger von 1959 am Sonntag auf „Memo“ Kesim, Prince Kimbakidila, Fatih Özbayrak und Christian Gojani verzichten.

(AS)

Präsentiert von unserem Trikot- und Hauptsponsor Gothaer Becker & Brencher und unseren Premium-Sponsoren Mallorca Dreamcatcher, Stadtwerke Essen AG, Auryn GmbH, Elpix AG, Wohnbau eg, Audi Zentrum Essen, Sparkasse Essen, Allbau GmbH, Helmut Reiter GmbH, MTW Brüggemann, Crealize GmbH, Wellnest, Syde Multiservice Holding GmbH, Bolte & Wollert GmbH, Derpart Gemar Reisebüro, MTM Ruhrzinn GmbH, Döbbe Bäckereien und Interliving Rehmann.