SV 19 Straelen – ETB Schwarz-Weiß Essen 2:0 (1:0)

Am ungewohnten Freitagabend trat der ETB Schwarz-Weiß Essen zum letzten Spiel des Kalenderjahres 2023 beim SV 19 Straelen an und musste mit einer 0:2-Niederlage im Gepäck die Heimreise nach Essen antreten. Die Schwarz-Weißen zeigten keine schlechte Leistung in Straelen, konnten aber ihre Torchancen nicht nutzen und kassierten dann kurz vor Schluss das zweite Gegentor. Die Mannschaft von ETB-Coach Damian Apfeld geht als Tabellenneunter der Oberliga Niederrhein in die nun anstehende Weihnachtspause. Am 8. Januar geht es dann für das Team vom Uhlenkrug mit dem ersten Training im neuen Jahr weiter.

Das erste Mal richtig gefährlich vor einem der beiden Tore wurde es erst in der 25. Spielminute: Nach einem Einwurf von der linken Seite kam der Ball zu Straelens Angreifer Markus Müller, dessen sehenswerter Drehschuss aus sechs Metern aber knapp am rechten Pfosten vorbeiflog. Zwei Minuten später gingen die Gastgeber aber dann mit 1:0 in Führung. Ein Schuss von SV-Torjäger Tom Hirsch von der linken Seite wurde von Marvin Matten abgefälscht und flog dann unhaltbar ins ETB-Gehäuse (28.). Die Schwarz-Weißen zeigten sich davon aber unbeeindruckt und hätten in der 37. Minute fast zurückgeschlagen: ETB-Goalgetter „Memo“ Kesim fand aber aus spitzem Winkel in SV-Keeper Alexander Geraedts seinen Meister, der gerade noch rechtzeitig die Fäuste hochreißen konnte. Fünf Minuten vor der Halbzeitpause zwang dann Niko Bosnjak den Heimkeeper zu einer Glanzparade. Aus 20 Metern hatte er abgezogen, aber sein Klasseschuss wurde noch mit den Fingerspitzen über die Latte gelenkt (40.). Kurz vor dem Halbzeitpfiff gab es noch eine gute Torchance für die Essener, als sie 17 Meter vor dem Tor einen Freistoß zugesprochen bekamen. Memo Kesim trat an, aber der Ball flog knapp am linken Pfosten vorbei (45.). Kurz danach hatten die Hausherren noch eine Riesenchance: ETB-Torhüter Ryan Valentine konnte aber einen Kopfball von Markus Müller aus fünf Metern mit einem tollen Reflex noch entschärfen (45. +1).

Im zweiten Durchgang hatten beide Abwehrreihen das Spiel fest im Griff. Die beste Gelegenheit bot sich ETB-Mittelfeldspieler Niko Bosnjak in der 53. Spielminute, als er von der linken Seite aufs Straelener Tor zulief, aber sechs Meter vor dem Gehäuse noch geblockt wurde. Drei Minuten vor dem Schlusspfiff fiel dann mit dem Treffer zum 2:0 die endgültige Entscheidung für die Gastgeber: Tom Hirsch hatte Takumi Yanagisawa mustergültig bedient, der dann aus fünf Metern keine Mühe hatte das runde Leder im ETB-Gehäuse unterzubringen (87.).

Trainerstimme:

Damian Apfeld (ETB SW Essen): „Unterm Strich war das sicherlich keine schlechte Leistung von uns. Wir waren schon da und haben gut dagegengehalten. Wir haben uns in der ersten Halbzeit auch sehr viele Chancen erarbeitet und hatten viele Abschlüsse. Man muss aber auch festhalten, dass das Spiel durch Kleinigkeiten entschieden wurde. Diese Kleinigkeiten entstanden durch Fehler von uns. Diese Fehler hat der Gegner auch gemacht, aber wir waren nicht in der Lage sie auszunutzen. Somit stehen wir heute wieder mit null Punkten und leeren Händen da. Wenn Niko Bosnjak seine Chance kurz nach der Halbzeitpause nutzt, kann das Spiel noch mal in eine ganz andere Richtung gehen, weil wir gut am Drücker waren. Wir gehen jetzt in die Pause und müssen danach fünf Wochen sehr gut arbeiten, damit wir gestärkt in die Rückrunde gehen, um dann mehr Punkte als in diesem Jahr zu holen.“

SV Straelen: Geraedts – Bezerra-Ehret (90. +1 Maluze), Ndouop, Baraza, You – Yanagisawa, Kang (88. Aydogan), Thissen, Hirsch (90. Blank) – Cejas (81. Schütz), Müller

ETB SW Essen: Valentine – Dalyanoglu, Matten, Lach, Poznanski – Gusic, Shavershyan (32. Cissé) – Addai, Zimmerling, Bosnjak (80. Igbinadolor) – Kesim

Schiedsrichter: Davide Zeisberg

Tore: 1:0 Hirsch (28.), 2:0 Yanagisawa (87.)

Zuschauer: 150

Gelb-Rote Karten:

Rote Karten:

Besondere Vorkommnisse:

(AS)

 

Präsentiert von unserem Trikot- und Hauptsponsor Gothaer Becker & Brencher und unseren Premium-Sponsoren Mallorca Dreamcatcher, Stadtwerke Essen AG, Auryn GmbH, Elpix AG, Wohnbau eg, Audi Zentrum Essen, Sparkasse Essen, Allbau GmbH, Helmut Reiter GmbH, MTW Brüggemann, Crealize GmbH, Wellnest, Syde Multiservice Holding GmbH, Bolte & Wollert GmbH, Derpart Gemar Reisebüro, MTM Ruhrzinn GmbH, Döbbe Bäckereien und Interliving Rehmann.