1. MANNSCHAFT2021-07-06T17:00:58+02:00

1. Mannschaft

Aktuelle Spielberichte, Ergebnisse und mehr

Schwierige Platzverhältnisse beim ETB-Testspielsieg

Schwarz-Weiss Alstaden – ETB Schwarz-Weiß Essen 3:5 (0:1)

Schwierige Platzverhältnisse beim ETB-Testspielsieg

Der ETB Schwarz-Weiß Essen testete heute seine „Winterform“ beim Oberhausener Bezirksligisten Schwarz-Weiss Alstaden. Am Ende gewannen die Schwarz-Weißen aus Essen das Freundschaftsspiel mit 5:3 (1:0). Sehr aussagekräftig war die Partie aber nicht, denn der Kunstrasenplatz der Sportanlage Kuhle war bei winterlichen Temperaturen ein äußerst rutschiger Untergrund, der an vielen Stellen zusätzlich auch noch gefroren war. ETB-Coach Damian Apfeld hofft beim nächsten Testspiel auf bessere Bedingungen, wenn sein Team in der kommenden Woche beim SC Werden-Heidhausen antritt (Dienstag, 19.15 Uhr).

In der ersten Halbzeit hatten die Schwarz-Weißen aus Essen alles im Griff, konnten den zwei Klassen tiefer spielenden Gastgeber aber nicht dominieren. Durch den Führungstreffer von Kapitän Frederick „Fredi“ Lach in der 15. Spielminute gingen die Gäste verdient mit 1:0 in die Halbzeitpause. Nach dem Seitenwechsel zeigten sich die „Schwatten“ verbessert und konnten das Ergebnis bis zur 72. Minute auf 4:0 hochschrauben. Der zur Halbzeit eingewechselte Labinot Kryeziu erzielte das 2:0 (62.), ehe ETB-Goalgetter Noel Futkeu auf 3:0 erhöhen konnte (71.). Kurz danach unterlief dem ehemaligen Essener Akteur und „ETB-Spieler des Jahres 2019“ Danny Walkenbach ein unglückliches Eigentor und der Oberligist führte mit 4:0 (72.). Danach drehten die Alstader aber richtig auf und konnten das Ergebnis innerhalb von sechs Minuten auf 3:4 verkürzen, ehe Noel Futkeu mit seinem zweiten Treffer den 5:3-Endstand für sein Team erzielte (83.).

Trainerstimme:

Damian Apfeld (ETB SW Essen): „Das Spiel heute zu bewerten ist nicht ganz so einfach, da der Platz zum Teil gefroren und extrem rutschig war. Somit konnte kein vernünftiges Fußballspiel zustande kommen. Auf beiden Seiten gab es eine extrem hohe Fehlerquote. Die erste Halbzeit haben wir verdient gewonnen, aber ich muss monieren, dass wir dort ein bis zwei Tore zu wenig geschossen haben. Wir haben den Gegner aber auch nicht so eingeschnürt, wie ich mir das vorgestellt hatte. Wir haben keine großen Torchancen zugelassen, aber schon ein paar Ecken und Distanzschüsse. Das hätte man vorher besser verteidigen müssen. Unsere Abstände waren heute nicht so, wie wir uns das vorstellen. Der Anfang in der zweiten Halbzeit war vielversprechender und wir haben dann auch die Treffer zwei bis vier erzielt. Dann hatten wir einen Einbruch und mussten in knapp sechs Minuten drei Gegentreffer hinnehmen. Zwei Tore waren dabei praktisch Vorlagen von uns. Das können wir aber intern gut für uns bewerten. Bei den Platzverhältnissen heute war es mit Abstand das Allerwichtigste, dass sich kein Spieler verletzt hat. Es war heute sehr schwierig und kein optimales Testspiel.

ETB SW Essen: Golz (75. Abid-Eddine) – Reichardt, Lach, Corovic, Şahin (46. Kryeziu) – Matten, Tietz (46. Kubina) – Fadika, Akhal (75. Kilav), Ugrekhelidze (75. Williams) – Futkeu

Schiedsrichter: Nico Rosen

Tore: 0:1 Lach (15.), 0:2 Kryeziu (62.), 0:3 Futkeu (71.), 0:4 Walkenbach (72. / Eigentor), 1:4 Heiligers (78.), 2:4 Steinmetz (79.), 3:4 Konarski (82.), 3:5 Futkeu (83.)

Zuschauer: 100

(AS)

Präsentiert von Plantyworks GmbH, Promostore GmbH, Gothaer Becker & Brencher, Poresy Retail GmbH, Auryn GmbH, Elpix AG, Wohnbau eg, Audi Zentrum Essen, Sparkasse Essen, Allbau GmbH, Helmut Reiter GmbH, MTW Brüggemann, Crealize GmbH, Wellnest, Syde Multiservice Holding GmbH, Derpart Gemar Reisebüro und Interliving Rehmann.

 

Januar 17th, 2023|

Der ETB siegt im Testspiel beim TuS 05 Sinsen

TuS 05 Sinsen – ETB Schwarz-Weiß Essen 1:3 (0:1)

Der Fußballoberligist ETB Schwarz-Weiß Essen hat sein erstes Freundschaftsspiel in diesem Jahr gewonnen. Nachdem die Mannschaft von ETB-Coach Damian Apfeld beim ersten Testspiel vor einer Woche beim Regionalligisten 1. FC Bocholt noch als Verlierer den Platz verlassen musste, konnte sie heute einen verdienten 3:1-Erfolg beim Westfalenligisten TuS 05 Sinsen für sich verbuchen. Fast genau ein Jahr nach seinem schweren Kreuzbandriss konnte Emre Kilav heute endlich wieder sein Comeback für den ETB feiern.

Die Schwarz-Weißen zeigten beim heutigen Test gegen den TuS 05 Sinsen eine starke erste Halbzeit und waren in der Defensive äußerst sicher und ließen nichts zu. ETB-Keeper Stefan Jaschin war in der ersten Halbzeit quasi beschäftigungslos. Die 1:0-Führung für den ETB konnte dann in der 26. Spielminute Neuzugang Bubakarry Fadika erzielen. Labinot Kryeziu hatte sich auf der rechten Seite gut durchgesetzt und seine Flanke fand Bubakarry Fadika, der dann per Dropkick in den rechten Winkel traf. Im Anschluss hatte Stürmer Clinton Williams noch zwei sehr gute Möglichkeiten, aber einmal scheiterte er am Innenpfosten und bei der anderen Gelegenheit konnte sich TuS-Torhüter Julian Jaworek mit einer starken Parade auszeichnen.

In der zweiten Halbzeit kamen die Schwarz-Weißen sehr gut aus der Kabine und konnten keine fünf Minuten nach dem Wiederanpfiff bereits das 2:0 erzielen. Bubakarry Fadika passte den Ball gut zu Clinton Williams, der sein Laufduell gegen Ex-ETB-Spieler Mick Nabrotzki gewinnen konnte. Dann legte er den Ball quer und Bilal Akhal konnte das runde Leder zum zweiten Gästetor einschieben (50.). Nach circa einer Stunde verloren die Essener etwas den Faden und die Gastgeber kamen stärker nach vorne und hatten Möglichkeiten nach Standardsituationen. In der 63. Minute gelang den 05ern dann auch der Anschlusstreffer zum 1:2. Nach einer Balleroberung schaltete Sinsen schnell um und Yusuf Keskin konnte für sein Team verkürzen. Kurz vor Schluss sorgten die Schwarz-Weißen dann für die Entscheidung: Bünyamin Sahin hatte sich klasse auf der linken Seite mit einem Dribbling durchgesetzt, legte den Ball dann gut quer und der mitgelaufene Labinot Kryeziu konnte erfolgreich zum 3:1-Endstand abschließen (89.).

Trainerstimme:

Damian Apfeld (ETB SW Essen): „Die erste Halbzeit war sehr rund von uns. Wir haben da eine ansprechende Leistung gezeigt und den Ball gut laufen lassen. Auch gegen den Ball haben wir sehr aggressiv gespielt. Wir haben den Gegner überhaupt nicht zur Entfaltung kommen lassen und standen hinten sehr sicher. Sinsen konnte sich keine Torchance erarbeiten, da wir alles vorher wegverteidigt haben. Mit den ersten 60 Minuten war ich insgesamt heute sehr zufrieden, danach ist unser Spiel dann etwas abgeflacht. Alle waren aber heute gut in Bewegung und es hat sich zum Glück kein Spieler verletzt. Der ein oder andere musste heute nach langer Zeit mal wieder über 90 Minuten ran. Wir können mit dem heutigen Testspiel sehr gut leben.“

ETB SW Essen: Jaschin (62. Abid-Eddine) – Kryeziu, Kubina, Lach, Sahin – Matten (46. Tietz), Akhal – Fadika, Özbayrak (62. Reichardt), Gotzeina (46. Ugrekhelidze) – Williams (62. Kilav)

Schiedsrichter: Dominic Nosing

Tore: 0:1 Fadika (26.), 0:2 Akhal (50.), 1:2 Keskin (63.), 1:3 Kryeziu (89.)

Fotos: Christian Schulte-Oversohl (herzlichen Dank!)

(AS)

Präsentiert von Plantyworks GmbH, Promostore GmbH, Gothaer Becker & Brencher, Poresy Retail GmbH, Auryn GmbH, Elpix AG, Wohnbau eg, Audi Zentrum Essen, Sparkasse Essen, Allbau GmbH, Helmut Reiter GmbH, MTW Brüggemann, Crealize GmbH, Wellnest, Syde Multiservice Holding GmbH, Bolte & Wollert GmbH, Derpart Gemar Reisebüro und Interliving Rehmann.

 

Januar 15th, 2023|

Volles Programm für die Erste am Wochenende

Unsere erste Mannschaft ist letzte Woche Mittwoch in die Vorbereitung zur Rückrunde in der Oberliga Niederrhein eingestiegen. Seitdem gibt es keine Verschnaufpause für die Jungs von ETB-Coach Damian Apfeld. Auch an diesem Wochenende ist sein Team wieder doppelt im Einsatz.

Nachdem sich unsere Mannschaft am letzten Freitag souverän für die Zwischenrunde qualifiziert hatte, kämpft sie nun am Samstag um den Einzug in die eine Woche später stattfindende Endrunde. Gruppengegner sind dabei FC Blau-Gelb Überruhr, Barrispor 84 und der Heisinger SV. Los geht es für unsere Schwarz-Weißen in der Sporthalle „Am Hallo“ (Ernestinenstr. 57, 45141 Essen) um 17 Uhr.

Einen Tag später findet dann bereits das nächste Testspiel statt. Um 14.30 Uhr gastiert unser Oberligateam dann beim Westfalenligisten TuS 05 Sinsen. Dort gibt es dann ein Wiedersehen mit TuS-Kapitän Mick Nabrotzki, der in der Saison 2019/20 beim ETB gespielt hat. Die Partie wird auf der Bezirkssportanlage Marl-Sinsen (Schulstr. 49, 45770 Marl) ausgetragen.

(AS)

Quelle (Foto 2): TuS 05 Sinsen

Präsentiert von Plantyworks GmbH, Promostore GmbH, Gothaer Becker & Brencher, Poresy Retail GmbH, Auryn GmbH, Elpix AG, Wohnbau eg, Audi Zentrum Essen, Sparkasse Essen, Allbau GmbH, Helmut Reiter GmbH, MTW Brüggemann, Crealize GmbH, Wellnest, Syde Multiservice Holding GmbH, Bolte & Wollert GmbH, Derpart Gemar Reisebüro und Interliving Rehmann.

Januar 12th, 2023|

Zwei Wintertransfers und sieben Abgänge beim ETB

Der ETB Schwarz-Weiß Essen hat in der Winterpause seinen Oberligakader stark verkleinert. Mit Bubakarry Fadika (FC Kray) und Arman Corovic (1. FC Bocholt) konnte die Mannschaft von ETB-Coach Damian Apfeld bekanntlich noch mal zwei Hochkaräter für die Rückrunde dazugewinnen.

Demgegenüber stehen sieben Abgänge, die in dieser Saison nicht die erhofften Einsatzzeiten beim Tabellenzweiten der Oberliga Niederrhein sammeln konnten: Emre Ayan, Alper Islam (beide SC Velbert), Jason Togbedji, Ferhat Mumcu (beide Westfalia Herne), Junior Landry Dongue Tsanou (zurück nach Kamerun), Fatih Gönül und Djibril Camara (beide Ziel unbekannt) werden die Schwarz-Weißen verlassen.

Emre Ayan, Alper Islam und Jason Togbedji wurden in der ETB-Nachwuchsabteilung ausgebildet und schafften den Sprung von der U19 in den Oberligakader. Alle drei Spieler sind noch extrem jung und der ETB Schwarz-Weiß wird ihren weiteren Weg aufmerksam verfolgen, in der Hoffnung, dass sie sich durch vermehrte Spielpraxis weiterentwickeln und eines Tages zum Uhlenkrug zurückkehren werden.

Wir danken allen Abgängen herzlich für ihren Einsatz beim ETB und wünschen Ihnen sportlich und privat alles Gute für die Zukunft!

(AS)

Präsentiert von Plantyworks GmbH, Promostore GmbH, Gothaer Becker & Brencher, Poresy Retail GmbH, Auryn GmbH, Elpix AG, Wohnbau eg, Audi Zentrum Essen, Sparkasse Essen, Allbau GmbH, Helmut Reiter GmbH, MTW Brüggemann, Crealize GmbH, Wellnest, Syde Multiservice Holding GmbH, Bolte & Wollert GmbH, Derpart Gemar Reisebüro und Interliving Rehmann.

Januar 11th, 2023|

0:3-Testspielniederlage beim Regionalligisten

1. FC Bocholt – ETB Schwarz-Weiß Essen 3:0 (2:0)

Der ETB Schwarz-Weiß Essen absolvierte heute sein erstes Testspiel im Jahr 2023 und musste sich beim klassenhöheren Regionalligisten 1. FC Bocholt mit 0:3 (0:2) geschlagen geben. Dort trafen die Schwarz-Weißen auf Ex-Goalgetter Malek Fakhro, der seit dieser Saison für Bocholt auf Torejagd geht, und 2020 von den Essener Fans zum „ETB-Spieler des Jahres“ gewählt wurde. Bei den Essenern gab Angreifer Clinton Williams nach fast sechsmonatiger Verletzungspause heute sein Comeback.

Aufgrund der ausgiebigen Regenfälle der letzten Tage fand das Spiel nicht in der Gigaset-Arena, sondern auf einem Nebenplatz des Bocholter Hüntings statt. Der ETB begann nicht schlecht, musste aber in der 13. Spielminute den 0:1-Rückstand hinnehmen. Das Tor erzielte Mergim Fejzullahu, der das runde Leder von der linken Strafraumecke ins lange Eck geschlenzt hatte. Danach übernahmen die Gastgeber die Kontrolle über das Spiel und gingen nach einer halben Stunde mit 2:0 in Führung: Andre Bugla traf mit einem Weitschuss direkt unter die Latte des ETB-Gehäuses (30.). Knapp 60 Minuten waren absolviert, als der eingewechselte Robert Tochukwu Nnaji bereits den 3:0-Endstand für den FC erzielen konnte. Bei einem Freistoß wurden die Schwarz-Weißen mit einem Lupfer überrascht und Nnaji konnte im Anschluss ETB-Keeper Stefan Jaschin umkurven und zum 3:0 einnetzen (59.). In der 74. Minute hatte dann der ETB seine beste Möglichkeit der Partie: Nach einer Traumflanke von Bünyamin Sahin auf Stürmer Noel Futkeu, tanzte der Torjäger der Schwarz-Weißen mehrere Gegenspieler im Sechszehner aus und hatte dadurch freie Schussbahn. Allerdings flog der Ball dann am rechten Pfosten vorbei.

Trainerstimme:

Damian Apfeld (ETB SW Essen): „Die erste Halbzeit war von uns in Ordnung. Bei den Gegentoren haben wir blöde Fehler gemacht. Das ist aber okay, da wir heute mit einer etwas zusammengewürfelten Aufstellung agiert haben, bei der einige Spieler auf ungewohnten Positionen spielen mussten. Es konnten nicht alle auf ihren besten Positionen spielen und wir mussten einige Akteure nach ihren Verletzungen heranführen. Das war natürlich nicht optimal heute. Der zweite Durchgang war dann besser, aber wir mussten da auch viel verteidigen und gute Laufarbeit leisten. Es war kein wirklich gutes Testspiel von uns, aber das hat auch seine Gründe. Es haben sich aber alle gut bewegt und wir konnten den ein oder anderen Akteur wieder etwas heranführen. Manche Spieler konnten auch Minuten sammeln, die erst gestern oder heute Nacht aus dem Urlaub zurückgekommen sind. Wir haben ja erst Mittwoch wieder angefangen zu trainieren, von daher ist soweit alles in Ordnung.“

ETB SW Essen: Golz (46. Jaschin) – Poznanski (72. Corovic), Kryeziu (72. Ugrekhelidze), Lach, Matten – Özbayrak (64. Williams), Tietz (46. Akhal) – Fadika, Zimmerling (69. Kubina), Gotzeina (72. Sahin) – Futkeu

Schiedsrichter: Can Güzel

Tore: 1:0 Fejzullahu (13.), 2:0 Bugla (30.), 3:0 Nnaji (59.)

Zuschauer: 200

Fotos: Johannes Busley (herzlichen Dank!)

(AS)

Präsentiert von Plantyworks GmbH, Promostore GmbH, Gothaer Becker & Brencher, Poresy Retail GmbH, Auryn GmbH, Elpix AG, Wohnbau eg, Audi Zentrum Essen, Sparkasse Essen, Allbau GmbH, Helmut Reiter GmbH, MTW Brüggemann, Crealize GmbH, Wellnest, Syde Multiservice Holding GmbH, Bolte & Wollert GmbH, Derpart Gemar Reisebüro und Interliving Rehmann.

 

Januar 8th, 2023|

ETB ist Gruppensieger in der Qualifikationsrunde der Essener Hallenstadtmeisterschaft

Mit leichten Startschwierigkeiten hatte der ETB im ersten Gruppenspiel gegen NK Croatia-Essen zu kämpfen. Der Gegner wurde unterschätzt und lieferte eine starke kämpferische Leistung. Beim ETB liefen immerhin Supertechniker wie Marcello Romano, Giuliano Zimmerling oder Bubakarry Fadika auf. Aber mehr als ein 2:2 sprang nicht raus. „Mr. Zuverlässig“ Marvin Matten holte hier mit einem Doppelpack die Kohlen aus dem Feuer.

Im Spiel 2 gegen den DJK Rüttenscheider SC Essen wurde dem tapfer kämpfenden C Kreisligisten keine Chance gelassen und man gewann verdient mit 12:0. Tore erzielten 3xMatten, 3X Bubakarry Fadika, 2x Zimmerling, 2x Gotzeina, Poznanski, Akhal.

Im dritten Spiel gegen den Freizeitliga Klub Weigle-Haus Kickers leistete der Gegner auch enorme Gegenwehr, mußte sich dann aber unserem ETB mit einem deutlichen 8:0 geschlagen geben.
Die Tore erzielten: 3x Gotzeina, 2x Fadika, 2x Zimmerling, Akhal

Als Fazit bleibt zu sagen, das der ETB dem U19 Spieler Mario-Catalin Condreanu die Möglichkeit gegeben hat bei den Senioren eingesetzt zu werden und dort Luft zu schnuppern. Außerdem hat sich Marcello Romano im ersten Spiel leicht verletzt und wird wohl nächste Woche fehlen. Ein weitere Erkenntnis ist das Marvin Matten wohl heute die beste Performance abgeliefert hat und wie schon auf dem grünen Rasen auch in der Halle abliefert. Ebenso wie Torwart Alex Golz der heute eine gute Leistung zeigte. Weiter geht es nächsten Samstag um 17 Uhr. Dann wird die Messlatte allerdings deutlich höher gelegt und unsere Jungs müssen eine Schippe darauflegen.

Sponsoren: Interliving Rehmann, Audi Zentrum Essen, Sparkasse Essen, Wellnest, Becker & Brencher, Plantyworks, SYDE Multiservice Holding GmbH, MTW Brüggemann Gruppe, CREALIZE, Helmut Reiter GmbH, elpix ag, Wohnbau eG Essen, Promostore GmbH,Derpart Gemar Reisebüro

Januar 6th, 2023|

ETB-Knaller zum Jahresstart – Kapitän „Fredi“ Lach bleibt bis 2025

In der Woche vor Weihnachten konnte Fußballoberligist ETB Schwarz-Weiß Essen mit der Verlängerung von Erfolgscoach Damian Apfeld und der Verpflichtung der beiden Neuzugänge Bubakarry Fadika (FC Kray) und Arman Corovic (1. FC Bocholt) bereits für positive Schlagzeilen sorgen. Zum Jahresbeginn 2023 haben die Schwarz-Weißen nun noch eine richtige Top-Meldung für ihre Anhänger parat: ETB-Kapitän Frederik „Fredi“ Lach hat seinen Vertrag am Uhlenkrug bis zum 30. Juni 2025 verlängert! Der 25-jährige Leader des Tabellenzweiten der Oberliga Niederrhein spielte schon in der Jugend für den ETB und kehrte vor dieser Saison vom Drittligisten SC Verl zurück nach Essen. Fredi Lach spielt bis jetzt ein überragende Saison und verpasste in der Oberliga Niederrhein – als einer von nur drei Feldspielern – bisher keine einzige Minute. Der zweikampfstarke Abwehrspieler konnte zudem zwei Treffer zum Höhenflug der Schwarz-Weißen beisteuern.

Fredi Lach zu seiner Vertragsverlängerung beim ETB: „Ich muss mein Leben, das seit September voll auf das Studium ausgerichtet ist, mit dem Fußball vereinbaren können. Deswegen habe ich im Sommer Abstand vom Profifußball genommen. Und das ist mir hier beim ETB möglich. Zu entsprechenden Präsenzphasen und Prüfungen kann ich immer hin, ohne mir Gedanken machen zu müssen, aus dem Kader zu fallen. Letzten Endes will ich aber natürlich keine Einheit und keine Spielminute verpassen, weil ich unglaublich gerne und mit ganzem Herzen für diesen Verein spiele und mit den Jungs und unserem ganzen Team aus Trainern, Betreuern usw. zusammenarbeite. Ich will ein Teil des Fortschritts sein, der hier beim ETB im letzten halben Jahr schon begonnen wurde und diesen auch weiter fortsetzen. Ich möchte weiterhin dabei helfen, wenn es darum geht den Verein in jeglicher Hinsicht zu stabilisieren und natürlich möchte ich den Erfolg aus der Hinrunde fortsetzen und als Team immer besser werden und sehen, was möglich ist, wenn wir die uns wichtigen Werte und Tugenden, wie maximale Einsatzbereitschaft, Loyalität und Intensität kultivieren und vorantreiben. Ich freue mich in erster Linie auf die Rückrunde, aber auch schon jetzt auf die kommenden zweieinhalb Jahre und möchte, dass wir als Team in jeder Einheit und jedem Spiel alles geben und vorankommen. Ich arbeite mit allen gerne zusammen und verbringe beim ETB extrem gerne Zeit mit dem Trainerteam, bestehend aus Damian Apfeld, Ulf Ripke, Max Klink – der auch mein Cheftrainer in der U12 ist – und Kai Heutger. Dazu gehören natürlich auch die Betreuer Olli Guß, Rainer Kanders und unser Physiotherapeut Jens Bromba. Hinzu kommen noch die Verantwortlichen Karl Weiß, Günther Oberholz, Axel Schulten und André Leu, die ich alle sehr schätze und die mir die Entscheidung noch leichter gemacht haben.“

„Allen, die dem ETB die Daumen drücken, wird die Vertragsverlängerung mit Fredi ein Lächeln ins Gesicht bringen. Die Verpflichtung von ihm im letzten Sommer war ein absoluter Glücksgriff für den ETB. Das gilt nicht nur für den sportlichen Bereich. Wie Fredi sich in den Verein integriert hat und was für tolle Arbeit er als Spielführer auch außerhalb des Platzes abliefert, ist gar nicht hoch genug zu bewerten. Seine Qualität ist unbestritten. Er hebt dadurch unser Niveau im Defensivverbund noch mal deutlich an. Er ist auf und neben dem Platz extrem wichtig für uns und findet als Mannschaftskapitän immer die richtigen Worte. Er ist ein Spieler, bei dem das Gesamtpaket aus Leistung, Qualität, Mentalität und Charakter, ganz weit vorne ist. Seine Verlängerung ist ein hervorragendes Zeichen für den Verein und die weiteren Planungen. Ich hoffe, dass in den nächsten Wochen viele weitere Vertragsverlängerungen folgen werden“, freut sich ETB-Coach Damian Apfeld über den Verbleib seines Kapitäns.

Karl Weiß, erster Vorsitzender der Schwarz-Weißen, ergänzt: „Fredi Lach ist als Kapitän ein ganz wichtiger Bestandteil der Mannschaft. Seine Vertragsverlängerung freut mich persönlich sehr, weil er unser Leuchtturm im Team ist. Fredi ist einfach ein guter und sympathischer Junge. Er ist unsere Symbolfigur für den Aufbruch und identifiziert sich absolut mit dem ETB, was uns sehr wichtig ist.“

Wir sind begeistert, dass Fredi in der ETB-Familie bleibt und wünschen ihm weiterhin viel Spaß, Glück, Gesundheit und Erfolg als Schwarz-Weißer! 🍀🖤🤍

(AS)

Bildunterschrift: Karl Weiß (links), Frederik Lach.

Präsentiert von Plantyworks GmbH, Promostore GmbH, Gothaer Becker & Brencher, Poresy Retail GmbH, Auryn GmbH, Elpix AG, Wohnbau eg, Audi Zentrum Essen, Sparkasse Essen, Allbau GmbH, Helmut Reiter GmbH, MTW Brüggemann, Crealize GmbH, Wellnest, Syde Multiservice Holding GmbH, Derpart Gemar Reisebüro und Interliving Rehmann.

 

Januar 2nd, 2023|

Letzter Teil der ETB-Weihnachts-News: Arman Corovic wechselt an den Uhlenkrug

Der ETB Schwarz-Weiß Essen hat Arman „Armando“ Corovic vom Regionalligisten 1. FC Bocholt verpflichtet. Der 25-jährige Abwehrspieler gehört ab Januar 2023 dem Kader der Schwarz-Weißen an. In dieser Saison kam er auf sieben Partien in der Regionalliga West. Seit 2019 spielt der Linksfuß in Bocholt und hatte maßgeblichen Anteil am FCB-Aufstieg in der letzten Spielzeit. Bevor er an den Niederrhein wechselte, spielte er im Seniorenbereich für den FSV Duisburg und den VfB Speldorf. In seiner Jugend wurde der gebürtige Mülheimer beim VfL Bochum, TSV 1860 München und Rot-Weiss Essen ausgebildet. „Armando“ ist 1,87 Meter groß, arbeitet in einem Autohaus in Mülheim und erhält bei den Schwarz-Weißen einen Vertrag bis zum Sommer 2024.

„Im letzten Sommer stand ich schon in Kontakt zum ETB, aber da habe ich meinen Vertrag in Bocholt verlängert. Jetzt im Winter war die Situation so, dass ich von Bocholt aus zeitlichen Gründen weggehen wollte, da es dort in der Regionalliga neben meinem Beruf zu viel für mich wurde. Mit Damian Apfeld stehe ich schon lange in Kontakt und wir hatten immer ein gutes Verhältnis. Er hat mich gefragt, ob ich mir einen Wechsel zum ETB vorstellen könnte. Es klang alles sehr interessant und ich wollte auch gerne mit Damian als Trainer zusammenarbeiten. Ich hoffe, dass ich gesund und fit bleibe und möchte der Mannschaft weiterhelfen. Wir wollen da weitermachen, wo die Jungs jetzt im Winter aufgehört haben. Sie haben bisher eine grandiose Saison gespielt“, sagt Arman Corovic zu seinem Wechsel an den Uhlenkrug.

ETB-Coach Damian Apfeld über seinen neuen Schützling: „Es war uns wichtig, dass wir mit Arman Corovic einen Linksfuß und guten Zweikämpfer verpflichten. Er bringt eine hervorragende Mentalität mit, was uns auch noch mal weiter guttun wird, weil wir ein Stückweit auch davon leben. Er hat in den letzten Jahren in Bocholt in einer sehr erfahrenen Mannschaft gespielt, wo er selber viel für sich mitnehmen konnte. Er ist erst 25 Jahre alt, aber ist in seiner Fußballlaufbahn auch schon ein bisschen herumgekommen. Ich bin davon überzeugt, dass er uns in unserem Mannschaftsgefüge auf und neben dem Platz weiterhelfen wird.“

Wir begrüßen „Armando“ ganz herzlich in der ETB-Familie und wünschen ihm nur das Allerbeste für seine Zeit bei uns „Schwatten“!

(AS)

Bildunterschrift: Arman Corovic (links), Damian Apfeld.

Präsentiert von Plantyworks GmbH, Promostore GmbH, Gothaer Becker & Brencher, Poresy Retail GmbH, Auryn GmbH, Elpix AG, Wohnbau eg, Audi Zentrum Essen, Sparkasse Essen, Allbau GmbH, Helmut Reiter GmbH, MTW Brüggemann, Crealize GmbH, Wellnest, Syde Multiservice Holding GmbH, Derpart Gemar Reisebüro und Interliving Rehmann.

Dezember 23rd, 2022|

Klasse Weihnachts-News vom Uhlenkrug: Damian Apfeld bleibt ETB-Trainer

Da hat der ETB Schwarz-Weiß Essen kurz vor Weihnachten doch noch mal richtig gute Nachrichten für seine Anhänger: Erfolgscoach Damian Apfeld unterschrieb einen neuen Vertrag beim ETB und bleibt auch in der Saison 2023/24 Cheftrainer an der Seitenlinie der Schwarz-Weißen. Der 36-jährige Trainer der „Schwatten“ kehrte nach 5½ Jahren im Sommer zurück an den Uhlenkrug und legte mit seiner Mannschaft bisher eine tolle Spielzeit in der Oberliga Niederrhein hin. Nach 21 absolvierten Meisterschaftsspielen hat sein Team bereits 44 Zähler geholt und überwintert auf einem vor der Saison nicht erwarteten zweiten Tabellenplatz.

Damian Apfeld zu seiner Vertragsverlängerung: „Wenn man so früh den Vertrag verlängert, ist das in erster Linie natürlich, weil man sich in jeglicher Form wohlfühlt. Sportlich gesehen läuft es richtig gut, aber auch neben dem Platz macht es Spaß. Ich fahre richtig gerne zum Uhlenkrug. Deswegen musste ich auch nicht lange überlegen. Der ETB ist mittlerweile eine der attraktivsten Adressen in der Oberliga für Spieler und Trainer. Ich habe hier große Lust auf ein weiteres Jahr. Ich habe im Sommer davon gesprochen, dass wir Dinge stabilisieren und weiterentwickeln müssen. Ich glaube, dass ist uns bisher gut gelungen. Im Verein sind alle extrem motiviert und engagiert, wo man auch als Trainer einfach das Gefühl hat, dass es weitergeht und man viele Dinge anschieben kann. Das Ganze trägt jetzt schon Früchte, aber es geht darum, dass wir uns in der Rückrunde stabilisieren und die Mannschaft und einzelnen Spieler weiterentwickeln. Wir wollen dann versuchen, die Mannschaft und den Staff weitgehend beisammen zu halten. Das gesamte Trainerteam macht es einem sehr leicht und ist ein Wohlfühlfaktor.“

„Damian hat tolle Arbeit geleistet und wir sind sehr zufrieden mit ihm. Wir freuen uns über die Leistung, die er mit seinem Team gebracht hat und wir sind, dank ihm, auf einem sehr guten Weg. Von daher war es unser großer Wunsch, mit ihm zu verlängern. Das hat auch gut geklappt und nun freuen wir uns auf alles was kommt. Man muss auch noch mal erwähnen, dass er sich unglaublich mit diesem Verein und der Aufgabe identifiziert und unheimlich viel investiert. Die Zusammenarbeit mit ihm macht einfach Spaß. Wir freuen uns sehr, dass er unser Trainer bleibt“, sagt Karl Weiß, erster Vorsitzender der Schwarz-Weißen, der auch hofft, dass die anderen Mitglieder des Trainerteams am Uhlenkrug bleiben werden.

Wir freuen uns unheimlich, dass Damian auch in der nächsten Saison unser Trainer bleibt. Wir wünschen ihm weiterhin viel Glück, Spaß und Erfolg am Uhlenkrug!

(AS)

Bildunterschrift: Karl Weiß (links), Damian Apfeld.

Präsentiert von Plantyworks GmbH, Promostore GmbH, Gothaer Becker & Brencher, Poresy Retail GmbH, Auryn GmbH, Elpix AG, Wohnbau eg, Audi Zentrum Essen, Sparkasse Essen, Allbau GmbH, Helmut Reiter GmbH, MTW Brüggemann, Crealize GmbH, Wellnest, Syde Multiservice Holding GmbH, Derpart Gemar Reisebüro und Interliving Rehmann.

Dezember 22nd, 2022|

Bubakarry Fadika wird im Januar Schwarz-Weißer

Der Fußballoberligist ETB Schwarz-Weiß Essen freut sich sehr, dass er sich zum neuen Jahr die Dienste von Bubakarry Fadika sichern konnte. Der in Sierra Leone geborene US-Amerikaner spielte in der Hinrunde noch für den Liga- und Stadtrivalen FC Kray in der Oberliga Niederrhein. Dort gelangen dem 26-jährigen Offensivspieler in 20 Spielen beachtliche zehn Tore. Bubakarry Fadika kann als Flügel- und als offensiver Mittelfeldspieler eingesetzt werden. Er hat vor seinem Engagement in Kray vier Spielzeiten in der schwedischen 2. Liga für IFK Mora und Nordyarmland FF gespielt. Fadika wollte gerne wieder mit ETB-Trainer Damian Apfeld zusammenarbeiten und der FC Kray legte ihm keine Steine in den Weg. Am Uhlenkrug erhält der Amerikaner einen Vertrag bis zum Sommer 2024.

Bubakarry Fadika über seinen Wechsel zum ETB: „Ich hatte einfach das Gefühl, dass der Wechsel zu den Schwarz-Weißen nun die richtige Zeit und der richtige Ort für mich sind. Ich bin am Uhlenkrug von großartigen Menschen umgeben. Ich möchte dem Team so gut wie möglich helfen, die großartige Form dieser Saison fortzusetzen. Ich werde selbst sehr hart für die Mannschaft und das Umfeld arbeiten, damit wir gemeinsam große Dinge erreichen können.“

„Ich kenne Bubakarry Fadika schon aus meiner Zeit beim FC Kray, als er dort seine Probewochen absolviert hat. Ich hatte ihm damals auch die Zusage gegeben. Er ist ein sehr schneller Offensivspieler, der auch technisch stark ist. Zusätzlich besitzt er noch einen richtig guten Abschluss. Zehn Tore in 20 Meisterschaftsspielen sind eine richtig gute Quote, vor allem wenn man auch bedenkt, dass Kray deutlich weniger Torchancen als die Spitzenclubs der Liga hat. Er ist ein guter Junge mit einer positiven Ausstrahlung“, freut sich ETB-Coach Damian Apfeld schon auf seinen Neuzugang.

Wir begrüßen Buba ganz herzlich in der ETB-Familie und wünschen ihm viel Spaß, Erfolg, Glück und vor allem Gesundheit bei uns „Schwatten“!

(AS)

Präsentiert von Plantyworks GmbH, Promostore GmbH, Gothaer Becker & Brencher, Poresy Retail GmbH, Auryn GmbH, Elpix AG, Wohnbau eg, Audi Zentrum Essen, Sparkasse Essen, Allbau GmbH, Helmut Reiter GmbH, MTW Brüggemann, Crealize GmbH, Wellnest, Syde Multiservice Holding GmbH und Interliving Rehmann.

Dezember 21st, 2022|
Nach oben