1. MANNSCHAFT2021-07-06T17:00:58+02:00

1. Mannschaft

Aktuelle Spielberichte, Ergebnisse und mehr

Der ETB startet mit einem Unentschieden ins Jahr 2024

ETB Schwarz-Weiß Essen – TVD Velbert 1:1 (1:1)

Im ersten Meisterschaftsspiel des Jahres traf der ETB Schwarz-Weiß Essen auf den TVD Velbert und holte einen Punkt gegen den Tabellensechsten der Oberliga Niederrhein. Das Nachholspiel am Essener Uhlenkrug endete nach 90 interessanten Minuten leistungsegerecht mit 1:1 (1:1). Die Velberter konnten durch den Punktgewinn auf Platz fünf klettern, während die Schwarz-Weißen auf dem achten Tabellenplatz bleiben. Bereits am kommenden Freitag geht es für den ETB in der Meisterschaft weiter, wenn das Team von Trainer Damian Apfeld beim SC Union Nettetal gastiert.

In den ersten 30 Minuten zeigten die Gastgeber eine tadellose Leistung und hätten auch höher als mit 1:0 führen können. Der Reigen der guten ETB-Torchancen wurde bereits in der 6. Spielminute eröffnet: Nachdem Youngster Collin Weihmann den Ball vor dem Velberter Gehäuse verpasst hatte, gelang das runde Leder zu Guiliano Zimmerling, der aber aus spitzem Winkel an TVD-Keeper Robin Offhaus scheiterte. Knapp zehn Minuten später versuchte es Mehmet Dalyanoglu mit einem Direktschuss aus 14 Metern, der aber klasse von Robin Offhaus pariert wurde. Der anschließende Nachschuss von Guiliano Zimmerling ging dann knapp am linken Pfosten vorbei (15.). Keine 60 Sekunden danach hatten die ETB-Anhänger bereits den Torschrei auf den Lippen, doch ein Schuss von Neuzugang Nico Lucas aus elf Metern wurde von einem Velberter Abwehrspieler per Flugkopfball noch auf der Torlinie geklärt (16.). In der 17. Minute fiel dann aber der verdiente 1:0-Führungstreffer für die Schwarz-Weißen: Aus 21 Metern traf „Memo“ Dalyanoglu mit einem Traumschuss unhaltbar in den linken Torwinkel. Mit dem ersten gefährlichen Gästeangriff in der 36. Spielminute konnte Velbert direkt das 1:1 erzielen. Leon Bachmann hatte sich gut auf der rechten Seite im ETB-Strafraum durchgesetzt und seine Vorlage vollendete dann TVD-Angreifer Robert Nnaji mit einer Direktabnahme in die kurze Ecke.

Nach dem Seitenwechsel hatten die Gäste dann die erste gute Gelegenheit, aber ein guter Direktschuss von Leon Bachmann aus 22 Metern flog knapp am rechten Winkel vorbei (63.). Nur eine Zeigerumdrehung später scheiterte dann Lukas Larsen aus kurzer Entfernung am gut reagierenden ETB-Torhüter Ryan Valentine (64.). In der 78. Spielminute hielt der 19-jährige Schlussmann der Schwarz-Weißen wieder sein Team im Spiel, als er nach einer Ecke einen Kopfball aus sechs Metern mit einem Klassereflex parieren konnte. Glück hatte der ETB dann beim Nachschuss, den Leon Bachmann aus vier Metern nicht im ETB-Gehäuse unterbringen konnte. Brenzlig wurde es für die Hausherren dann noch mal kurz vor Schluss, als TVD-Torschütze Robert Nnaji nach einem Konter über die linke Seite, aus 16 Metern das leere Tor nicht traf (90.). Im zweiten Durchgang war die Mannschaft von ETB-Coach Damian Apfeld weiterhin sehr bemüht, aber 100-prozentige Torchancen sprangen nicht dabei heraus.

Trainerstimmen:

Jens Grembowietz (TVD Velbert): „Die ersten 25-30 Minuten gingen klar an den ETB. Wir haben überhaupt nicht ins Spiel gefunden und hatten kaum Zugriff. Wir haben den Platz und die Gegebenheiten nicht so angenommen, wie der ETB. Ihre Intensität haben wir auch nicht hingekriegt und so haben sie uns schön den Schneid abgekauft. Nach einer halben Stunde haben wir es dann aber besser gemacht. Die zweite Halbzeit sehe ich dann prozentual eher bei uns. Ich glaube, dass wir da schon etwas aktiver waren. Auf dem schweren Geläuf war natürlich kein toll anzusehendes Fußballspiel zu erwarten. Vielleicht hätten wir in der zweiten Halbzeit den Sieg holen können, aber ich spreche nicht von zwei verlorenen Punkten. Wir nehmen den Punkt gerne mit.“

Damian Apfeld (ETB SW Essen): „Die erste halbe Stunde war richtig gut von uns. Wir waren genauso im Spiel drin, wie wir uns das vorgestellt hatten. Von der Intensität, Passschärfe, Zweikampfstärke und Raumaufteilung her. Wir hätten da aber einfach 2:0 führen müssen, um einfach mehr Sicherheit in dieses Spiel zu bekommen. Dann ist das passiert, was nicht passieren darf: TVD hat sich an die Gegebenheiten angepasst und das Spiel besser angenommen. Wir bekommen dann auch leider den Ausgleich. In der zweiten Halbzeit war es dann ein ausgeglichenes Spiel. Es war sehr kampfbetont mit einer hohen Intensität. Ich muss meine Mannschaft für ihren ersten Auftritt im neuen Jahr, gegen eine gute Velberter Mannschaft, loben. Leider kann ich das Schiedsrichtergespann heute nicht loben. Guiliano Zimmerling wird zum Beispiel dreimal klar von den Beinen geholt und es passierte gar nichts. Uns wurde ein klarer Elfmeter nicht gegeben. Ich glaube es gibt keine Mannschaft in der Oberliga, die weniger Elfmeter bekommen hat als wir. Wir fühlen uns da mittlerweile etwas benachteiligt. Es war ein gerechtes Unentschieden heute. Die Leistung unserer Mannschaft macht aber Mut und Bock auf mehr.“

ETB SW Essen: Valentine – Poznanski (81. Usein), Gusic, Lach, Leinweber – Shavershyan, Lucas – Dalyanoglu, Zimmerling, Weihmann (62. Addai) – Cissé (62. Kesim)

TVD Velbert: Offhaus – Oteng Adjei (69. Corsten), Korczowski, Larsen, Co – Brauer – Güzel, Schumacher, Bachmann, Fagasinski (32. Xiros – Nnaji

Schiedsrichter: Kevin Kassel

Tore: 1:0 Dalyanoglu (17.), 1:1 Nnaji (36.)

Zuschauer: 326

Gelb-Rote Karten:

Rote Karten:

Besondere Vorkommnisse:

Fotos: Frank Siebers (herzlichen Dank!)

(AS)

Präsentiert von unserem Trikot- und Hauptsponsor Gothaer Becker & Brencher und unseren Premium-Sponsoren Mallorca Dreamcatcher, Stadtwerke Essen AG, Auryn GmbH, Elpix AG, Wohnbau eg, Audi Zentrum Essen, Sparkasse Essen, Allbau GmbH, Helmut Reiter GmbH, MTW Brüggemann, Crealize GmbH, Wellnest, Syde Multiservice Holding GmbH, Bolte & Wollert GmbH, Derpart Gemar Reisebüro, MTM Ruhrzinn GmbH, Döbbe Bäckereien und Interliving Rehmann.

 

Februar 11th, 2024|

Erstes Meisterschaftsspiel in 2024

Endlich wieder Oberligafußball! Kommt doch heute ALLE zum Stadion Uhlenkrug – powered by Helmut Reiter GmbH – und unterstützt lautstark unser Team.

Herzlichen Dank für Euren Support!

(AS)

Präsentiert von unserem Trikot- und Hauptsponsor Gothaer Becker & Brencher und unseren Premium-Sponsoren Mallorca Dreamcatcher, Stadtwerke Essen AG, Auryn GmbH, Elpix AG, Wohnbau eg, Audi Zentrum Essen, Sparkasse Essen, Allbau GmbH, Helmut Reiter GmbH, MTW Brüggemann, Crealize GmbH, Wellnest, Syde Multiservice Holding GmbH, Bolte & Wollert GmbH, Derpart Gemar Reisebüro, MTM Ruhrzinn GmbH, Döbbe Bäckereien und Interliving Rehmann.

Februar 11th, 2024|

Die neue ETB-Stadionzeitung ist online

Um Euch schon mal auf das erste Heimspiel im Jahr 2024 gegen TVD Velbert am Sonntag einzustimmen haben wir die brandneue und pickepackevolle Ausgabe unserer Stadionzeitung „Schwarz auf Weiß“ bereits heute auf unserer Homepage online gestellt. Wir wünschen Euch viel Spaß beim Lesen.

Bitte berücksichtigt bei Euren Aktivitäten immer unsere Anzeigenpartner!

Die neue Ausgabe findet Ihr hier: https://www.sw-essen.de/wp-content/uploads/2024/02/ETB-0224_print-neu_low-1.pdf

(AS)

Präsentiert von unserem Trikot- und Hauptsponsor Gothaer Becker & Brencher und unseren Premium-Sponsoren Mallorca Dreamcatcher, Stadtwerke Essen AG, Auryn GmbH, Elpix AG, Wohnbau eg, Audi Zentrum Essen, Sparkasse Essen, Allbau GmbH, Helmut Reiter GmbH, MTW Brüggemann, Crealize GmbH, Wellnest, Syde Multiservice Holding GmbH, Bolte & Wollert GmbH, Derpart Gemar Reisebüro, MTM Ruhrzinn GmbH, Döbbe Bäckereien und Interliving Rehmann.

Februar 9th, 2024|

Endlich wieder Oberligafußball am Uhlenkrug

Der ETB Schwarz-Weiß Essen beendet bereits am Sonntag seine Winterpause in der Oberliga Niederrhein, denn für das Team von ETB-Coach Damian Apfeld steht das Nachholspiel gegen den TVD Velbert an. Es wäre die erste Partie (nach dem Abtragen der Laufbahn im Stadion), die seit dem 15. Oktober 2023 wieder am heimischen Uhlenkrug ausgetragen werden kann. Es steht dann auch direkt ein besonders Familien-Duell an, denn Schwarz-Weiß-Spieler Niko Bosnjak trifft auf seinen älteren Bruder Luka im Trikot der Velberter. ETB-Pressesprecher Axel Schulten hat beim „Gothaer Becker & Brencher-Talk“ ab 14.40 Uhr das Essener Prinzenpaar Prinz Uwe I. und Prinzessin Assindia Anja I. sowie den ersten Vorsitzenden Karl Weiß (ETB) am Mikrofon zu Gast. Das Spiel wird um 15 Uhr angepfiffen.

Die Partie gegen den TVD Velbert sollte eigentlich bereits Anfang Dezember des letzten Jahres ausgetragen werden, aber der Naturrasen am Uhlenkrug war seinerzeit nicht bespielbar. Der TVD hat als Tabellensechster 26 Punkte gesammelt und steht dadurch zwei Plätze vor den Schwarz-Weißen, die drei Zähler weniger auf dem Konto haben. Bisher zeigten die Velberter sich in dieser Saison sehr auswärtsstark und mussten in fremden Gefilden erst eine einzige Niederlage hinnehmen. In der Winterpause haben sich die Dalbecksbäumer noch mal gut verstärkt und konnten mit Robin Urban (SSVg Velbert) und Gordon Wild (TuS Bövinghausen) zwei Hochkaräter verpflichten. An der Seitenlinie steht seit dieser Saison Jens Grembowietz. Der 37-jährige Coach trainierte zuvor das Team von Concordia Wiemelhausen in der Westfalenliga.

„Mit TVD Velbert kommt ein dickes Brett aus der Oberliga Niederrhein zum Uhlenkrug. TVD hat in der gesamten Saison erst zwei Spiele verloren und somit rollt viel Qualität auf uns zu. Für uns ist der Gegner aber erst mal nebensächlich. Wir wollen es besser machen als zu Saisonbeginn, als wir mit zwei Punkten aus vier Spielen schlecht gestartet sind. Dadurch fehlte uns das Selbstvertrauen und wir sind den Punkten hinterhergelaufen. Das wollen wir diesmal besser machen. Unser Ziel ist es natürlich, mit drei Punkten zu starten und eine kleine Euphorie zu entfachen, sodass wir Selbstvertrauen für die nächsten Aufgaben tanken können. Wir müssen dafür in Sachen Grundtugenden alles rausknallen am Sonntag. Die Mannschaft brennt auf das erste Spiel und den ersten Sieg. Wir möchten auf dem schweren Rasen das Spiel über die Kampfbereitschaft auf unsere Seite ziehen. Das ist unser Ziel und darauf wird es ankommen.“

Das Lazarett der letzten Woche hat sich beim ETB etwas gelichtet, trotzdem muss der DFB-Pokalsieger von 1959 am Sonntag auf „Memo“ Kesim, Prince Kimbakidila, Fatih Özbayrak und Christian Gojani verzichten.

(AS)

Präsentiert von unserem Trikot- und Hauptsponsor Gothaer Becker & Brencher und unseren Premium-Sponsoren Mallorca Dreamcatcher, Stadtwerke Essen AG, Auryn GmbH, Elpix AG, Wohnbau eg, Audi Zentrum Essen, Sparkasse Essen, Allbau GmbH, Helmut Reiter GmbH, MTW Brüggemann, Crealize GmbH, Wellnest, Syde Multiservice Holding GmbH, Bolte & Wollert GmbH, Derpart Gemar Reisebüro, MTM Ruhrzinn GmbH, Döbbe Bäckereien und Interliving Rehmann.

Februar 8th, 2024|

Die Februar-Termine für unsere erste Mannschaft

Am Sonntag geht es endlich wieder um Punkte: Unser Oberligateam trifft im Nachholspiel am heimischen Uhlenkrug auf den TVD Velbert. Die Termine für den Februar haben wir – zur besseren Planung – im Überblick für Euch zusammengestellt.

(AS)

Präsentiert von unserem Trikot- und Hauptsponsor Gothaer Becker & Brencher und unseren Premium-Sponsoren Mallorca Dreamcatcher, Stadtwerke Essen AG, Auryn GmbH, Elpix AG, Wohnbau eg, Audi Zentrum Essen, Sparkasse Essen, Allbau GmbH, Helmut Reiter GmbH, MTW Brüggemann, Crealize GmbH, Wellnest, Syde Multiservice Holding GmbH, Bolte & Wollert GmbH, Derpart Gemar Reisebüro, MTM Ruhrzinn GmbH, Döbbe Bäckereien und Interliving Rehmann.

Februar 5th, 2024|

„Unser ETB“ siegt 3:1 im letzten Testspiel

FC Altenbochum 20/28 – ETB Schwarz-Weiß Essen 1:3 (1:0)

Der Fußballoberligist ETB Schwarz-Weiß Essen bestritt heute sein letztes Vorbereitungsspiel vor der Nachholpartie gegen den TVD Velbert am kommenden Sonntag. Aufgrund einer deutlichen Leistungssteigerung in der zweiten Halbzeit gewann die Schwarz-Weißen standesgemäß mit 3:1 (0:1) beim Landesligisten FC Altenbochum 20/28. Für ETB-Coach Damian Apfeld war es natürlich enorm wichtig, dass er Schlüsselspieler wie Kapitän Fredi Lach oder Arman Corovic zum allerersten Mal überhaupt im Jahr 2024 einsetzen konnte.

Für die „Schwatten“ begann die Partie im Bochumer Dauernieselregen nicht gut, denn bereits in der 10. Spielminute mussten sie den einzigen Gegentreffer des Tages hinnehmen: Nach einem Fehlpass in der ETB-Abwehr gelang der Ball zu Ivo Kleinschwärzer, der keine Mühe hatte, das runde Leder aus elf Metern zur 1:0-Führung im Gästegehäuse unterzubringen. Der ETB hatte in der Folge deutlich mehr Spielanteile, aber richtig gefährlich wurde es erst in der 28. Minute: Nach einem Patzer der FC-Abwehr traf ETB-Youngster Collin Weihmann aus 16 Metern aber nur den linken Pfosten.

Nach dem Seitenwechsel sahen die Zuschauer eine deutlich zielstrebigere Gästemannschaft, die bereits vier Minuten nach Wiederanpfiff den 1:1-Ausgleich erzielen konnte. Nach einem guten Zuspiel von Winterneuzugang David Leinweber war ETB-Goalgetter „Memo“ Kesim zur Stelle und traf per Direktabnahme aus zehn Metern in die linke Ecke (49.). Drei Zeigerumdrehungen später gingen die Schwarz-Weißen dann in Führung: Nachdem die Altenbochumer den Ball nicht aus der Gefahrenzone bugsieren konnten, durfte Mohamed Cissé aus sechs Metern zum 2:1 für sein Team abstauben (52.). In der 65. Spielminute wurde „Mo“ Cissé im FC-Strafraum von den Beinen geholt und folgerichtig gab es einen Foulelfmeter für den DFB-Pokalsieger von 1959. Der eingewechselte ETB-Stürmer Clinton Williams trat an und versenkte das Spielgerät eiskalt zum 3:1 in der rechten Ecke. Kurz vor Schluss fiel dann fast noch der vierte Gästetreffer: Florian Usein hatte einen tollen Alleingang über das halbe Spielfeld hingelegt, aber sein Schuss wurde noch leicht abgefälscht und traf dadurch nur den linken Außenpfosten (89.).

Trainerstimme:

Damian Apfeld (ETB SW Essen): „Wir müssen das Spiel heute anders bewerten, als man es sonst beim letzten Test macht. Für uns ging es darum, dass wir noch mal etwas ausprobieren und allen Akteuren Spielminuten geben, weil unsere Vorbereitung leider nicht so abgelaufen ist, wie wir uns das vorgestellt haben. Wir hatten Probleme mit den Plätzen und eine extrem große Ausfallquote durch Kranke und Verletzte. Somit ging es für uns heute nur darum, Spielpraxis zu sammeln, um uns auf einigen Positionen Sicherheit zu holen. In der ersten Halbzeit hatten wir sehr viel Ballbesitz, waren aber etwas kläglich vor dem Tor. Das Gegentor war ein Geschenk von uns, wo wir dem Gegner im Spielaufbau den Ball vor die Füße spielen. Dem Tor sind wir dann im ersten Durchgang etwas hinterhergelaufen. In der zweiten Halbzeit war es dann sehr klar. Aber auch da war die Chancenverwertung nicht so, wie wir es uns vorstellen. Wichtig ist, dass sich kein weiterer Spieler verletzt hat. Außer Niko Bosnjak und Samuel Addai konnten alle Feldspieler noch mal Spielpraxis sammeln.“

ETB SW Essen: Valentine – Leinweber (75. Usein), Gusic (75. Kryeziu), Lach (64. Corovic), Dalyanoglu (46. Poznanski) – Matten (46. Zimmerling) – Weihmann (75. Kimbakidila), Shavershyan, Cissé (68. Rascho), Lucas (68. Sahin) – Kesim (64. Williams)

Schiedsrichter: Maximilian Koch

Tore: 1:0 Kleinschwärzer (10.), 1:1 Kesim (49.), 1:2 Cissé (52.), 1:3 Williams (65. / Foulelfmeter)

(AS)

Präsentiert von unserem Trikot- und Hauptsponsor Gothaer Becker & Brencher und unseren Premium-Sponsoren Mallorca Dreamcatcher, Stadtwerke Essen AG, Auryn GmbH, Elpix AG, Wohnbau eg, Audi Zentrum Essen, Sparkasse Essen, Allbau GmbH, Helmut Reiter GmbH, MTW Brüggemann, Crealize GmbH, Wellnest, Syde Multiservice Holding GmbH, Bolte & Wollert GmbH, Derpart Gemar Reisebüro, MTM Ruhrzinn GmbH, Döbbe Bäckereien und Interliving Rehmann.

 

Februar 4th, 2024|

Auf nach Bochum zum letzten Testspiel

In der Vorbereitung auf das Nachholspiel gegen den TVD Velbert (am kommenden Sonntag um 15 Uhr im Stadion Uhlenkrug – powered by Helmut Reiter GmbH) findet heute die finale Testpartie statt.

(AS)

Präsentiert von unserem Trikot- und Hauptsponsor Gothaer Becker & Brencher und unseren Premium-Sponsoren Mallorca Dreamcatcher, Stadtwerke Essen AG, Auryn GmbH, Elpix AG, Wohnbau eg, Audi Zentrum Essen, Sparkasse Essen, Allbau GmbH, Helmut Reiter GmbH, MTW Brüggemann, Crealize GmbH, Wellnest, Syde Multiservice Holding GmbH, Bolte & Wollert GmbH, Derpart Gemar Reisebüro, MTM Ruhrzinn GmbH, Döbbe Bäckereien und Interliving Rehmann.

Februar 4th, 2024|

Finaler Test für das Apfeld-Team

Am Sonntag steht für den ETB Schwarz-Weiß Essen das letzte Vorbereitungsspiel an, ehe es eine Woche später mit dem Nachholspiel gegen den TVD Velbert (11. Februar, um 15 Uhr am Uhlenkrug) in der Oberliga Niederrhein wieder um Meisterschaftspunkte geht. Den finalen Test bestreitet die Mannschaft von ETB-Coach Damian Apfeld beim Landesligisten FC Altenbochum 20/28. Die Partie wird um 15 Uhr auf dem Sportplatz „Am Pappelbusch“ (Am Pappelbusch 38, 44803 Bochum) angepfiffen.

Die Schwarz-Weißen hoffen, dass in Bochum wieder einige verletzte und kranke Spieler aus dem Lazarett zurückkehren werden, damit es ein aussagekräftiges Testspiel für das ETB-Trainerteam wird. Der FC Altenbochum 20/28 spielt in der Landesliga Westfalen Staffel 3 und liegt dort mit 14 Punkten auf dem 13. Tabellenplatz. Trainiert werden die Gastgeber seit dieser Saison von Ex-Profi Axel Sundermann. Der 56-jährige Coach bestritt als Spieler 139 Spiele in der ersten Bundesliga für Hannover 96, SC Freiburg und den VfL Bochum.

(AS)

Präsentiert von unserem Trikot- und Hauptsponsor Gothaer Becker & Brencher und unseren Premium-Sponsoren Mallorca Dreamcatcher, Stadtwerke Essen AG, Auryn GmbH, Elpix AG, Wohnbau eg, Audi Zentrum Essen, Sparkasse Essen, Allbau GmbH, Helmut Reiter GmbH, MTW Brüggemann, Crealize GmbH, Wellnest, Syde Multiservice Holding GmbH, Bolte & Wollert GmbH, Derpart Gemar Reisebüro, MTM Ruhrzinn GmbH, Döbbe Bäckereien und Interliving Rehmann.

Februar 2nd, 2024|

Der ETB muss sich mit 1:3 in Obercastrop geschlagen geben

SV Wacker Obercastrop – ETB Schwarz-Weiß Essen 3:1 (0:0)

Im heutigen Testspiel beim Westfalenligisten SV Wacker Obercastrop konnte der ETB Schwarz-Weiß nur in der ersten Halbzeit das zeigen und umsetzen, was sich ETB-Coach Damian Apfeld von seinem Team wünscht. Im zweiten Durchgang lief bei den Schwarz-Weißen nicht mehr viel zusammen und am Ende gab es dann eine 1:3-Niederlage für die Mannschaft aus dem Essener Süden.

In den ersten 45 Minuten zeigten die Schwarz-Weißen eine ganz starke Leistung und dominierten das Spiel. Sie hatten extrem viel Ballbesitz, konnten aber daraus zu wenig richtig gute Torchancen kreieren. Die beste Möglichkeit bot sich ETB-Stürmer Clinton Williams, der aber den entscheidenden Abschluss dann verpasste. Ansonsten wurden die „Schwatten“ bei ihren guten Schussmöglichkeiten oft noch von der Wacker-Abwehr geblockt.

Nach dem Seitenwechsel musste der ETB dann Guiliano Zimmerling und Nico Lucas mit Verletzungen auswechseln. Dadurch kam ein Bruch ins Spiel der Schwarz-Weißen und die Essener verloren die Kontrolle der Partie. In der 62. Spielminute fiel dann durch Valdet Rama das 1:0 für die Gastgeber. Acht Minuten später erzielte dann Mohamed „Mo“ Cissé mit einem strammen Schuss in die lange Ecke den 1:1-Ausgleich für die Elf vom Uhlenkrug. Danach schlichen sich aber immer mehr Ballverluste bei den „Schwatten“ ein. So fiel dann auch das 2:1 durch Julian Ucles Martinez, als die Schwarz-Weißen an der Mittellinie den Ball verloren und Martinez mit einem Traumtor aus 50 Metern erfolgreich war (77.). Den Schlusspunkt setzte dann Brightney „Brian“ Igbinadolor, der erst in der laufenden Winterpause vom ETB nach Obercastrop gewechselt ist: Nach einem Konter war der 19-jährige Youngster erfolgreich und erzielt fünf Minuten vor Schluss die Entscheidung zum 3:1-Endstand (85.).

Trainerstimme:

Damian Apfeld (ETB SW Essen): „Mit der ersten Halbzeit bin ich sehr zufrieden, denn wir haben keinen einzigen Torschuss hinten zugelassen. Da haben wir sehr früh gepresst, haben jeden Angriff frühzeitig abgefangen und hatten somit die komplette Spielkontrolle. Es fehlte einfach nur die Führung für uns. Im zweiten Durchgang mussten wir leider verletzungsbedingt sehr früh wechseln. Guiliano Zimmerling und Nico Lucas mussten raus, dadurch sind uns im Mittelfeld zwei sehr wichtige Säulen weggebrochen. Wir sind danach dann auch nicht mehr richtig ins Spiel gekommen und geraten durch einen Torwartfehler in Rückstand. Das 1:0 und 2:1 für Wacker waren sehr unnötige Tore. Die zweite Halbzeit war heute überhaupt nicht gut von uns. Ich freue mich, dass in den nächsten Tagen wieder etliche Stammspieler von uns ins Training zurückkehren werden.“

ETB SW Essen: Valentine (46. Golz) – Dalyanoglu, Gusic, Kryeziu, Poznanski – Matten (46. Shavershyan), Lucas (62. Rascho) – Weihmann (80. Kimbakidila), Zimmerling (61. Sahin), Cissé – Williams

Schiedsrichter: Leonidas Exuzidis

Tore: 1:0 Rama (62.), 1:1 Cissé (70.), 2:1 Martinez (77.), 3:1 Igbinadolor (85.)

(AS)

Präsentiert von unserem Trikot- und Hauptsponsor Gothaer Becker & Brencher und unseren Premium-Sponsoren Mallorca Dreamcatcher, Stadtwerke Essen AG, Auryn GmbH, Elpix AG, Wohnbau eg, Audi Zentrum Essen, Sparkasse Essen, Allbau GmbH, Helmut Reiter GmbH, MTW Brüggemann, Crealize GmbH, Wellnest, Syde Multiservice Holding GmbH, Bolte & Wollert GmbH, Derpart Gemar Reisebüro, MTM Ruhrzinn GmbH, Döbbe Bäckereien und Interliving Rehmann.

 

Januar 31st, 2024|

„Unser ETB“ testet heute bei SV Wacker Obercastrop

Heute steht das vorletzte Testspiel an. Kommt doch mit nach Castrop und supportet unser Team. Wir würden uns sehr freuen, Euch vor Ort zu sehen!

(AS)

Präsentiert von unserem Trikot- und Hauptsponsor Gothaer Becker & Brencher und unseren Premium-Sponsoren Mallorca Dreamcatcher, Stadtwerke Essen AG, Auryn GmbH, Elpix AG, Wohnbau eg, Audi Zentrum Essen, Sparkasse Essen, Allbau GmbH, Helmut Reiter GmbH, MTW Brüggemann, Crealize GmbH, Wellnest, Syde Multiservice Holding GmbH, Bolte & Wollert GmbH, Derpart Gemar Reisebüro, MTM Ruhrzinn GmbH, Döbbe Bäckereien und Interliving Rehmann.

Januar 31st, 2024|
Nach oben